GCT Monaco: Dreher gut platziert, die ersten Siege für Mändli und Gaudiano

Emanuele Gaudiano und Admara auf dem Weg zum Sieg bei der Global Champions Tour-Etappe in Monaco

(© Emanuele Gaudiano und Admara auf dem Weg zum Sieg bei der Global Champions Tour-Etappe in Monaco)

Auftakt der Global Champions Tour-Etappe an der Côte d’Azur vor der spektakulären Kulisse des Fürstentums Monaco. Hans-Dieter Dreher hat die Spritkosten raus und ansonsten wehten die italienische und die Schweizer Flagge bei der Siegerehrung,

Das Auftaktspringen ging an den Schweizer Beat Mändli im Sattel des elfjährigen Cantos-Sohnes Zander. Wem das Pferd bekannt vorkommt, aber in Kombination mit einem anderen Reiter, der hat Recht. Bis Anfang dieses Jahres war der elfjährige Holländer noch von McLain Ward geritten worden. Beim Winter Equestrian Festival stieg dann Mändli in den Sattel.

Das noch recht frische Paar setzte sich gegen Hollands Maikel van der Vleuten auf Quatro v. Quaprice durch. Dritte wurde die nun bei Edwina Tops-Alexander trainierende Jessica Springsteen auf Davendy v. Kashmir van Schuttershof.

In diesem Springen hatte es kein Deutscher in die Reihen der Platzierten geschafft. Anders im Hauptspringen des Tages. Da konnte sich Hans-Dieter Dreher auf Embassy über einen gelungenen Turniereinstieg mit zwei Null-Fehlerunden in Umlauf und Stechen freuen. Die Zeit reichte für Platz fünf.

Als Sieger galoppierte der Italiener Emanuele Gaudiano auf Admara v. Padinus vom Platz. Zweiter wurde Scott Brash auf Hello Annie, mit der er vor wenigen Tagen erst den Auftakt der vorangegangenen Global Champions Tour-Etappe in Cannes gewonnen hatte. Edwina Tops-Alexander (AUS) wurde Dritte auf der elfjährigen Heartbreaker-Tochter Heidi du Ruisseau.

Ludger Beerbaum und Marco Kutscher auf den beiden Cornet Obolensky-Kindern Colestus und Cornet’s Cristallo hatten jeweils vier Strafpunkte.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.