GCT Cannes: Scott Brash erneut auf Erfolgskurs

Scott Brash und seine nützliche Punktesammlerin Hello Annie

(© Scott Brash und seine nützliche Punktesammlerin Hello Annie)

Er kann das Siegen nicht lassen: Im Auftaktspringen der Global Champions Tour-Etappe im französischen Cannes führte schon wieder der Brite Scott Brash die Ehrenrunde an.

Wie schon so oft war Scott Brash schneller als alle anderen, 61,18 Sekunden brauchte er beim Fünf-Sterne-Auftakt-Springen an der französischen Riviera. Er saß im Sattel der elfjährigen Contrendro-Tochter Hello Annie, einer Stute, die er sehr schätzt: „Annie ist ein sehr brauchbares Pferd. Sie springt die großen Springen der ersten zwei Turniertage und diese Art Pferde zu haben, ist gut, um die eigenen Ranglistenpunkte hoch zu halten.“ Im Grand Prix am Samstag wird Brash dann umsteigen und Hello M’Lady durch den Parcours steuern.

Knapp drei Sekunden später als Brash gelangte der Franzose Julien Epaillard mit Sheriff de la Nutria ins Ziel (64,09), dahinter setzte sich ein Landsmann von Brash: John Whitaker mit dem Argentinus-Enkel Argento, mit dem er unter anderem im Vorjahr den Großen Preis von Amsterdam für sich entscheiden konnte (64,62).

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.