Hickstead: Beezie Madden holt King George V Gold Cup

Beezie Madden und Cortes ‚C‘ bei den Weltreiterspielen in der Normandie

Der King George V Gold Cup gehört zu den Klassikern im Springreiterlager. Offenbar reizte es auch Beezie Maddens Cortes ‚C‘, in die Reihen der Gewinner der prestigeträchtigen Trophäe aufgenommen zu werden.

Denn nachdem der 13-jährige Belgier v. Randel Z im Stechen des Nationenpreises zwei für ihn gänzlich untypische Abwürfe kassierte, zeigte der Randel Z-Sohn im Großen Preis wieder, was in ihm steckt. Möglicherweise hatte er sich einfach die Kräfte einteilen wollen. Das hat geklappt, er überquerte die Ziellinie weit schneller als alle anderen Null-Fehler-Ritte im Stechen. Dafür gab es auch Bares: 66.000 Euro.

Zweite wurde Pénélope Leprevost auf ihrer For Pleasure-Tochter Flora de Mariposa. Noch im Juni hatte Leprevost erklärt, ein Start der Stute bei der EM in Aachen sei unwahrscheinlich, weil sie nach einer leichten Verletzung noch nicht wieder voll fit sei. Davon war heute nichts zu spüren: zwei fehlerfreie Runden und gegen die Uhr ein ordentliches Ergebnis wecken Hoffnungen in Sachen EM.

Dritter wurde der holländische Mannschaftsweltmeister, Jur Vrieling, auf seinem wunderbaren elfjährigen Sport- und Deckhengst Zirocco Blue v. Mr. Blue.

Bester Deutscher war Marcus Ehning mit der schnellsten Vier-Fehler-Runde auf dem nun 18 Jahren alten KWPN-Hengst Plot Blue, ebenfalls v. Mr. Blue. Platz sieben sprang heraus. Auch Christian Ahlmann war platziert. Im Sattel seines EM-Kandidaten Epleaser van’t Heike wurde Ahlmann, ebenfalls mit vier Fehlern behaftet, Neunter.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.