La Baule: Nationenpreissieg für die Schweiz

Bildschirmfoto 2021-06-11 um 18.07.40

In La Baule fand heute der zweite FEI-Nationenpreis 2021 statt. Der Sieg ging an eine Schweizer Mannschaft in Bestform.

Mit lediglich vier Strafpunkten siegte das Schweizer Team vor Italien (7) und Belgien (8). Insgesamt fünf Paare aus verschiedenen Mannschaften lieferten zwei Null-Runden in beiden Umläufen.

Bei den Schweizern war es Martin Fuchs mit dem zehnjährigen Holsteiner Conner v. Connor, dem dieses Kunststück gelang. Der von Gerhard Stamer gezogene Wallach ging 2020 noch ländlich M-Springen und kleinere internationale Prüfungen unter Franziska Müller, ehe Martin Fuchs ihn übernahm und dieses Jahr die ersten Fünf-Sterne-Turniere mit ihm bestritt, wo er sich kaum je einen Fehler erlaubte. So wie heute auch.

Im Schweizer Team ritten außerdem Elian Baumann auf Campari Z (0/4), Steve Guerdat mit Albführen’s Maddox (0/8) und Beat Mändli mit Dsarie, die in Runde eins nach drei fehlerfreien Ritten der Kollegen nicht anzutreten brauchten und im zweiten Umlauf dann null blieben.

Bei den Italienern war es Riccardo Pisano mit dem Chacco Blue-Sohn Chaclot, der zweimal fehlerfrei über den Parcours kam. Fabio Brotto mit Vanita‘ Delle Roane (1/5), Filippo Marco Bologni und Quilazo (8/1) sowie Luca Marziani im Sattel von Lightning (0/9) waren die anderen Reiter im Team.

Die Helden der Belgier hießen Jeunesse und Yves Vanderhasselt. Die zwölfjährige Stute machte einmal mehr Werbung für ihren Vater Eldorado van de Zeshoek. Bei Jérôme Guery und Milton wurden es null und vier Fehler, bei Pieter Devos mit Jade vd Bisschop vier und null. Die Nummer vier des Quartetts waren Niels Bruynseels Jenson van’t Meulenhof mit 13 und vier Strafpunkten.

Für die viertplatzierten Briten sprang Emily Moffitt auf Winning Good fehlerfrei und empfahl sich damit möglicherweise für ihren ersten Start bei einem Senioren-Championat.

Der fünfte Doppelnuller kam aus Mexico von Federico Fernandez mit dem Lando-Sohn Romeo. Das Team belegte Rang sechs.

Eine deutsche Mannschaft war nicht am Start. Alle Ergebnisse finden Sie hier.