München: Simone Blum und Cool Hill triumphieren in der Riders Tour-Etappe

14 Simone Blum gewinnt den Großen Preis der BEMER Int. AG – verter Tag in Riem_Foto Puschak

Simone Blum und Cool Hill gewannen 2020 den Großen Preis in München-Riem. (© Ursula Puschak)

Toller Erfolg für Weltmeisterin Simone Blum beim Heimspiel in München!

Dieser Tag heute mag Simone Blum ein wenig darüber hinwegtrösten, dass sie mit Alice nun definitiv nicht nach Tokio fahren wird. München war die dritte Etappe der Riders Tour 2021 nach Hagen und Redefin, und die sicherte sich die Weltmeisterin mit ihrem zweiten Pferd für die große Tour, dem Corlensky G-Sohn Cool Hill.

Ganze 13 Paare hatten das Stechen des CSI2*-Großen Preises erreicht (1,45 Meter). Aber Simone Blums Schimmel hat sie in 49,94 Sekunden alle abgehängt – und das vor heimischer Kulisse!

Zweiter wurde Maximilian Schmid auf dem KWPN-Wallach Guradiola v. Vigo d’Arsouilles in 50,51 Sekunden. Frederic Tillmann und By Balou behaupteten sich an dritter Stelle (51,10).

Mit diesem Erfolg hat Simone Blum sich auf einen Schlag im Rennen um die Riders Tour 2021 ins Gespräch gebracht. An der Spitze liegt Patrick Stühlmeyer mit 27 Punkten. Frederic Tilmann ist nach einem fünften und dem heutigen dritten Platz Zweiter (26). Dann folgen Simone Blum, Maurice Tebbel und Richard Vogel mit je 20 Punkten.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.