Ocala: André Thieme auf Platz drei im Großen Preis

20-02-d255b-thieme-andre-ger-chakaria-brandb_large

André Thieme und Chakaria in Leipzig 2020. (© www.toffi-images.de)

André Thieme ist so etwas wie ein Stammgast in den USA. Auch in diesem Jahr ist der Mecklenburger mit drei Pferden über den großen Teich geflogen, um sich im sonnigen Florida auf die Turniersaison vorzubereiten. Beim Ocala Winter Festival sprang er gestern gleich mit zwei Pferden ins Geld.

„Ich bin gespannt, was uns in den USA erwartet und freue mich, meine Pferde nach der Hallensaison endlich wieder in die Grüne Saison zu starten. Ich hoffe ihr drückt uns aus der Heimat die Daumen!“, so schrieb André Thieme vor seiner Abreise auf seiner Homepage. Drei Pferde hat der Mecklenburger mit nach Ocala genommen, wo er in den letzten Jahren bereits mehrfach erfolgreich war. Insgesamt wird er mit Chakaria, Crazy Girl und Cellisto sechs Wochen in Amerika bleiben.

Und das Daumen drücken hat auch offensichtlich schon funktioniert! Im mit 200.000 Dollar dotierten Großen Preis von Ocala konnte sich André Thieme gestern mit zwei Pferden platzieren. Auf dem 14-jährigen DSP-Wallach Cellisto, mit dem er dieses Jahr schon in Neustadt und Leipzig platziert war, sprang er auf Platz drei. Dafür gab es umgerechnet rund 24.000 Euro Preisgeld. Hinzu kamen noch einmal knapp 4.000 Euro für Rang elf mit der in Brandenburg gezogenen Chakaria v. Chap-Askari. Dahinter konnte sich Jens Baackmann mit Caprice noch als Zwölfter platzieren. Den Sieg im Großen Preis holte die US-Amerikanerin Kristen Vanderveen mit Faustino de Tili vor ihrer Landsfrau Tracy Fenney auf Apple.

Alle Ergebnisse aus Ocala finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.