Olympische Spiele 2021 mit neuen Regeln für die Hinterhandgamaschen der Springpferde

Bildschirmfoto 2020-05-10 um 20.50.41

(© Julia Rau)

Was bei den Nachwuchsreitern in FEI-Prüfungen bereits Standard ist, sollte bei den Senioren erst 2021 eingeführt werden: das Verbot der sogenannten „Zuckis“ an den Hinterbeinen der Pferde. Die Regel wird auch kommen – trotz Verlegung der Olympischen Spiele.

Die Sorte Hinterhandgamaschen bzw. Streichkappen, um die es geht, animiert die Pferde, wenn entsprechend fest verschnallt, die zu vorsichtigerem Springen und besserem „öffnen“ der Hinterbeine.

Bei Nachwuchsreitern und Amateuren in internationalen Prüfungen sind sie bereits verboten.

Bei den Senioren hatte man die Regeländerung auf den 1. Januar 2021 gelegt mit der Begründung, man wolle keine Veränderung innerhalb des Olympischen Zyklus herbeiführen.

Das Datum wird jedoch bleiben. Ab 1. Januar sind die besagten Streichkappen auch im Seniorenbereich verboten.

Quelle: worldofshowjumping.com

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.