Oslo: Freitags-Highlight für Billy Twomey

Springen

(© www.toffi-images.de/von Korff)

Im norwegischen Oslo wird dieses Wochenende der Weltcup der Springreiter eröffnet. Heute am Freitag stand zum Aufwärmen ein 1,50 Meter-Zeitspringen auf dem Plan, das einen irischen Sieger sah.

Tempo scheint den Iren im Blut zu liegen. Sonst denkt man bei einem Sieger im Zeitspringen ja immer gleich an Bertram Allen, aber in diesem Fall war es sein Landsmann Billy Twomey, der mit dem 13-jährigen KWPN-Wallach Tin Tin v. Cavalier-Animo den Rest den Feldes abhängte. Zweiter wurde Doda de Miranda auf der elfjährigen Zangersheide-Stute Nouvelle Europe Z v. Nelson Z-Jimtown. Daniel Deußer und sein Toppferd Cornet d’Amour empfahlen sich mit einem dritten Platz für das Weltcup-Springen am Sonntag.

Noch zwei weitere Deutsche waren unter den Platzierten, zum einen Hans-Dieter Dreher mit dem 14-jährigen Hannoveraner Hengst Embassy II v. Escudo-Silvio auf Platz sechs und zum anderen Marcus Ehning und der zehnjährige Westfale Comme il faut v. Cornet Obolensky-Ramiro  auf dem elften Rang.

Ludger Beerbaum hatte auf Chiara einen Abwurf. Ebenfalls am Start gewesen war Athina Onassis-de Miranda mit ihrer Neuerwerbung, der Stute Contanga (v. Catoki-Contango), die sie im Sommer von André Thieme übernommen hatte. Die beiden kamen auf drei Strafpunkte.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.