Rom: Platz vier für Daniel Deußer mit Zukunftspferd

pvh-190403-wtc-warmup-0990 Daniel Deusser-Jasmien v Bisschop-min

Daniel Deußer mit Jasmien v. Bisshop beim Warm Up-Springen des Weltcup-Finales in Göteborg. (© Pauline von Hardenberg)

Um 100.000 Euro ging es heute im höchstdotierten Springen des Samstags beim CSIO5* in Rom. Daniel Deußer war einmal mehr ganz vorn dabei.

Deußer, der gestern auf Tobago Z mit zwei Nullrunden im Nationenpreis geglänzt hatte, ritt heute die zehnjährige Belgierin Jasmien vd Bisschop. Sie waren eines von nur fünf Paaren, die ins Stechen des 1,55 Meter-Springens kamen. Hier fiel dann allerdings eine Stange. Die Zeit von 43,29 Sekunden reichte trotzdem für Rang vier. Martin Fuchs ließ sich mit dem auch erst zehnjährigen Silver Shine nämlich ebenfalls Zeit und hatte ebenfalls einen Abwurf, Platz fünf.

Zwei Null-Fehler-Runden gelangen hingegen dem erfolgsverwöhnten US-Duo Kent Farrington auf Gazelle. Und mit 40,70 Sekunden waren sie auch noch uneinholbar schnell. Platz zwei ging mit deutlichem Abstand an den Schweizer Yannick Jorand auf Cipetto (40,70 zu 44,90 Sekunden), gefolgt von dem Italiener Paolo Adorno auf Fer (45,19).

Platziert waren nach einer flotten Vier-Fehler-Runde im Normalparcours auch noch Christian Kukuk und Botaro. Sie wurden Neunte. Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.