Saint Tropez: Whitaker vor Ahlmann bei Athina Onassis Horse Show-Grand Prix

Christian Ahlmann und Taloubet Z

Die deutschen Springreiter, die dieses Wochenende weder bei den Deutschen Meisterschaften in Balve noch beim Nationenpreisturnier in St. Gallen starten, haben in Saint Tropez gut verdient. Vor allem mal wieder Christian Ahlmann.

Der sicherte sich heute auf seinem Toppferd Taloubet Z v. Galoubet Platz zwei im Großen Preis der Athina Onassis Horse Show. Schneller als diese beiden waren im Stechen nur Großbritanniens Altmeister John Whitaker und sein 14-jähriger AES-Hengst Argento v. Arko III. Die kamen nach 36,17 Sekunden ins Ziel, bei Ahlmann und Taloubet waren es 36,26 Sekunden.

Dritter wurde der gerade von Platz eins der Weltrangliste verdrängte Franzose Simon Delestre auf seinem bewährten französischen l’Arc de Triomphe-Sohn Qlassic Bois Margot. Hier stoppte die Uhr nach 36,33 Sekunden.

Mit sechs Strafpunkten im zweiten Umlauf waren auch Meredith Michaels-Beerbaum und ihre Holsteiner Ephebe For Ever-Tochter Apsara noch im Geld, Platz 11.

Daniel Deußer hatte mit Equita van’t Zorgvliet – einer zwölfjährigen belgischen Cassini-Darco-Tochter – vier Fehler im ersten Umlauf. Die beiden hatten bei der Global Champions Tour in Madrid ihr gemeinsames internationales Debüt gegeben. Die Stute war zuvor von der Schwedin Jonna Ekberg vorgestellt worden.

Weitere Ergebnisse dieser Prüfung

 

Weitere Platzierungen

Auch an den vorangegangenen Turniertagen gab es einige Platzierungen für die Deutschen. Zum Auftakt am Donnerstag wurde Daniel Deußer mit dem neunjährigen Hidalgo V v. Quadrillo Sechster im 1,45 Meter-Zwei-Phasen-Springen und Christian Ahlmann belegte auf Caribis Z, einem ebenfalls neunjährigen Zangersheider Caritano-Sohn, Rang elf. Der Sieg ging an den Franzosen Julien Epaillard auf Cristallo.

Im anschließenden 1,50 Meter-Springen mit Stechen siegte Simon Delestre im Sattel des Holsteiner Casall-Sohnes Chesall. Daniel Deußer hatte dieses Springen als Einlaufprüfung für Equita van’t Zorgvliet genutzt und wurde mit ihr Vierter – die erste internationale Platzierung für das neue Paar.

Christian Ahlmann hatte seinen Caribis Z am Freitag im 1,55 Meter-Springen mit Stechen geritten und wurde Zweiter hinter erneut Simon Delestre und Chesall.

Alle weiteren Ergebnisse des Turniers finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.