Boekelo: Großbritannien führt nach der Dressur, Deutschland derzeit auf Platz vier

SandraAuffarth_Rosveel_vonKorff_Marbach2022

Sandra Auffarth und Rosveel, hier beim CCI4*-S Marbach 2022, gehen als Zehnte ins Gelände von Boekelo. (© von Korff)

Im niederländischen Boekelo ist Teil eins des Vielseitigkeitsklassikers zu Ende gegangen. Nach der Dressur führen die Briten in der Nationenpreiswertung und mit Laura Collett und Dacapo auch im Einzel. Beste Deutsche ist derzeit Sandra Auffarth auf Rang zehn, Deutschland geht als Vierter ins Gelände.

Nicht weniger als 75 Reiter-Pferd-Paare haben für die als Nationenpreis ausgeschriebene CCI4*-L in Boekelo ihre Startbereitschaft erklärt.

Die beste Dressurprüfung gelang der Britin Laura Collett mit Dacapo, wie ihr Badminton-Sieger London ist auch dieser Sohn v. Diarado ein Holsteiner. Nun 13-jährig, präsentiert sich Dacapo unter Collett bereits seit 2016 in internationalen Vielseitigkeitsprüfungen. Er bewies sich in den letzten Jahren als zuverlässiges Vier-Sterne-Pferd, sammelte mehrere vordere Platzierungen auf diesem Niveau in verschiedenen Prüfungen auf britischem Boden. Letztes Jahr war Dacapo mit Collett aber auch in Aachen am Start, wurde dort Zweiter in der kurzen Vier-Sterne-Vielseitigkeit. Und im Juni dieses Jahres siegte er im CCI4*-L in Millstreet. 21,9 Punkte aus der Dressur in Boekelo bedeutet das bisher beste internationale Dressurergebnis des Holsteiners aus einer Canturo-Mutter.

Collett leistet damit, ebenso wie ihre drittplatzierte Teamkollegin Rosalind Canter mit Izilot DHI (25,0) und der derzeit an achter Stelle rangierenden Sarah Bullimore mit Evita AP einen wichtigen Beitrag für die Führung der Briten nach der Dressur. Teamreiterin Kirsty Chabert ist mit 38,8 Punkten derzeit Streichergebnis, 75,3 Punkte haben die Briten somit bis dato gesammelt.

Deutschland mit jungem Team auf Rang vier in Boekelo

An zweiter Stelle befinden sich in der Teamwertung derzeit die US-Amerikaner mit 87,2 Punkten, gefolgt von Neuseeland mit 88,4 Punkten und dicht dahinter Deutschland mit 88,8 Punkten. Für die deutsche Equipe lieferte Sandra Auffarth das beste Dressurergebnis mit 28,9 Punkten. Sie hat nach Boekelo den erst neunjährigen polnischen Wallach Rosveel mitgebracht. Mit ihm hatte Auffarth in Luhmühlen Bronze bei den Deutschen Meisterschaften gewonnen und war Dritte in der CCI4*-S von Marbach in diesem Jahr, dem Berufsreiterchampionat für Vielseitigkeitsreiter. Vor Boekelo hatte man das Paar letztmalig im Nationenpreis von Haras du Pin Anfang August gesehen. In der Einzelwertung waren die beiden dort Zehnte geworden, mit dem Team erklomm sie die oberste Stufe des Podests.

Die weiteren Punkte für Deutschland ergeben sich aus den Ritten von der U21-Europameisterin 2019 Emma Brüssau mit Dark Desire GS und 29,2 Punkten (derzeit Rang zwölf), der 21-jährigen Libussa Lübbeke mit Darcy F und 30,7 Punkten (Rang 19) und dem derzeitigen Streichergebnis von 41,1 Punkten, erzielt durch Arne Bergendahl mit Luthien (Rang 68).

Am Samstag geht es um 10.45 Uhr für das erste Paar ins Gelände von Boekelo. Die Startzeiten der deutschen Teamreiter sind 11.10 Uhr (Arne Bergendahl), 11.57 Uhr (Libussa Lübbeke), 12.37 Uhr (Emma Brüssau) und 13.17 Uhr (Sandra Auffarth). ClipMyHorse.TV streamt live aus der Geländeprüfung.

Alle Ergebnisse aus Boekelo finden Sie hier.

Auch interessant