Kronenberg: Dirk Schrade und Calvin Böckmann siegen mit Dressurergebnis

Bildschirmfoto 2019-08-12 um 11.12.09

Dirk Schrade und Catelan (© www.toffi-images.de)

Es lief für die deutschen Vielseitigkeitsreiter beim CCI4*-S in Kronenberg (Niederlande). Vor allem für Dirk Schrade und Calvin Böckmann.

Im Sattel des zehnjährigen Holsteiners Catelan v. Catoki gelang dem 2012er Mannschaftsolympiasieger Dirk Schrade ein Start-Ziel-Sieg in Kronenberg. Bereits nach der Dressur hatten sie mit ihren 27,20 Minuspunkten die Führung erobert und gaben diese bis zum Schluss auch nicht mehr her.

Dabei hatte die Prüfung es in sich. Im Gelände blieben nur fünf Paare strafpunktfrei, im Springen gerade mal drei.

Zu den fehlerfreien Geländereitern zählten auch die Paare auf den folgenden Plätzen. Angeführt wurden die von Jörg Kurbel und Entertain You, die ebenfalls ihr Dressurergebnis von 34,10 Minuspunkten halten konnten. Damit arbeiteten sie sich von Platz sieben nach der Dressur auf Rang zwei vor.

An dritter Stelle reihte sich Andreas Dibowski auf Routinier Butts Avedon ein. Ihre 28,70 Minuspunkte aus der Dressur bedeuteten den zweiten Platz bis nach dem Gelände. Doch im Parcours fielen drei Stangen. So wurden es unter dem Strich 40,70 Minuspunkte.

Sieg für die St.GEORG-Titelhelden

Auf dem aktuellen St.GEORG 8/2019 galoppiert Ihnen am Kiosk Ihres Vertrauens momentan ein Reiter entgegen, der als eine der ganz großen Zukunftshoffnungen des deutschen Pferdesports gilt: Calvin Böckmann auf seiner Erfolgsstute Altair de la Cense. Die beiden waren auch in Kronenberg am Start und ließen nichts anbrennen im CCI3*-S.

Auch Calvin und „Ali“ gelang es, ihr Dressurergebnis von 29,80 Minuspunkten nach Hause zu bringen. Damit konnten sie sich vom zweiten Platz noch aufs Siegerpodest katapultieren.

Denn das Paar, das bislang die Führung inne gehabt hatte, verschenkte seinen Vorsprung durch einen Abwurf im Parcours. Es handelte sich um Dirk Schrade mit einem prominenten Pferd: Bettina Hoys Designer. Schrade reitet den Westfalen für Hoy, weil diese aktuell so viel mit ihrem Trainerjob für die Niederländer zu tun hat. Eigentlich wollte er ihn im CCI5*-L von Luhmühlen starten, hat aber dann doch zurückgezogen. In Kronenberg glänzten die beiden mit einer 26,70 Minuspunkte-Dressur und fehlerfreier Geländerunde.

Apropos Niederlande, mit Janneke Boonzaaijer auf dem zwölfjährigen Quidam de Revel-Sohn Champ de Tailleur reihte sich eine Vertreterin der Gastgeber auf Rang drei ein. Sie brachte ihr Dressurergebnis von 31 Minuspunkten ins Ziel.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.