Olympia: Price statt Paget – auch die Neuseeländer müssen umplanen

Pictogramm_olympia_Vielseitigkeit_2016

Nicht nur im deutschen Team kommt das Reservepaar zum Einsatz. Auch bei den Neuseeländern kommt Plan B zum Zug, nachdem Jonathan Pagets Clifton Lush sich im Stall verletzt hat.

Schon vor einigen Tagen hatte Jonathan Pagets Clifton Lush sich an einer hervorstehenden Leitung außerhalb des Stalls die Wange aufgerissen. Die Wunde musste genäht werden und die Teamärzte waren sehr zufrieden mit dem Verlauf der Heilung. Das Pferd wurde weiterhin gearbeitet und ging eigentlich gut. Trotzdem wurde beschlossen, ihn aus dem Turnier zu nehmen, um ihm mehr Zeit zur Heilung zu geben.

Dafür kommen nun Tim Price und Ringwood Sky Boy zum Zuge. Der reitet nun bei seinen ersten Olympischen Spielen an der Seite seiner Frau Jonelle Price sowie Mark Todd und Clarke Johnstone. Price freute sich natürlich, im Team zu sein, räumte aber auch ein, es sei traurig, dass dies auf Kosten von Jonathan „Jock“ Paget ginge.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.