U21-EM: Einzel-Gold und Team-Silber für deutsche Buschreiter

Mit Medaillen in zwei verschiedenen Farben im Gepäck treten die deutschen U21-Vielseitigkeitsreiter die Heimreise aus Portugal nach Deutschland an. Charlotte Sophia Hachmeister macht es zum Schluss noch einmal richtig spannend, gewann dann aber den Titel in der Einzelwertung. Das deutsche Team holte Silber.

Mit zehn Punkten Vorsprung war die deutsche Einzelreiterin Charlotte Sophia Hachmeister als Führende auf ihrem zehn Jahre alten Trakehner Kassio v. Sky Dancer in das abschließende Springen gegangen. In dem Parcours des CCI** erlaubte sie sich genau die Anzahl von Abwürfen, die sie haben durfte: Zwei Stangen fielen, der Titel war ihr dennoch sicher (46,50 Minuspunkte). Silber und Bronze gehen nach Großbritannien und Irland: Holly Woodhead auf Lupison (48,7) und Elizabeth Hayden auf Miracle (51,0) beendeten die Prüfung mit ihren Dressurergebnissen. Das schaffte auch der beste deutsche Teamreiter Christoph Wahler: Nach der Dressur lag er im Sattel von Green Mount Flight auf Platz 30, schob sich dann aber mit fehlerfreien Runden im Gelände und Springen auf Platz fünf vor (53,30). Sechste wurde Leonie Kuhlmann, die nach Dressur und Gelände noch auf dem Bronzerang gelegen hatte. Nach einem Abwurfe von Cascora platzten allerdings ihre Medaillenträume in der Einzelwertung (54,40), nicht aber die mit dem Team. Zusammen mit Christoph Wahler, Jule Wewer/Lasse (10./60,5) und Lisa-Marie Förster/Columbo (11./61,9) gewann sie in der Mannschaftswertung Silber (168,2) hinter Irland (162,0) und Großbritannien (187,6). Der zweite deutsche Einzelreiter Gregor Bensmann hatte im Parcours im Sattel von Nick Quick einen Abwurf und beendete die Europameisterschaft auf Platz 16 (71,20).

Die Ergebnisse