Vielseitigkeitsreiterin Anna-Maria Rieke gibt Petite Dame in die Zucht

Anna-Maria Rieke und Petite Dame

Anna-Maria Rieke und Petite Dame (© Toffi)

Mit 17 Jahren verabschiedet sich ein echtes „Schleifenpony“ und ein Publikumsliebling aus dem internationalen Vielseitigkeitssport: die Hannoveraner Stute Petite Dame, genannt „Pocke“, die unter Anna-Maria Rieke diverse Male die deutschen Farben bei Nationenpreisen vertrat.

Von Beginn an hatte Anna-Maria Rieke die Karriere von Petite Dame begleitet, von den ersten Geländepferdeprüfungen bis zum CCI4*. Zweimal nahmen die beiden am Bundeschampionatsfinale teil. 2009 waren die Prince Thatch xx-Davignon-Tochter und Rieke erstmals international im Einsatz. Von da an ging es jede Saison eine Etage höher – erste Zwei-Sterne-Platzierungen in 2010, 2011 die ersten Drei-Sterne-Auftritt in Wiesbaden (der allerdings mit dem Ausschluss endete) und Breda, 2012 das erste Mal unter den Top Ten auf Drei-Sterne-Niveau usw.

Ein Vier-Sterne-Einsatz war auch dabei: 2015 in Pau, wo die beiden nach Zeitfehlern im Gelände 16. wurden. Sechsmal waren die beiden für Deutschland bei Nationenpreisen im Einsatz. Noch in Waregem waren die beiden am deutschen Sieg maßgeblich beteiligt. Das besondere: Die beiden haben „Busch“ quasi gemeinsam gelernt und standen sogar auf der Longlist für die Olympischen Spiele in Rio.

Pocke wird Mama

Nun möchte Petite Dames Züchter und Besitzer, Jochen Brinkmann vom Gestüt Heidhügel, mit seinem Vorzeigepferd züchten. Ein Fohlen hatte „Pocke“ bereits. 2008 kam Herrjemine v. Herzruf zur Welt. Für Anna-Maria Rieke ist es ein schwerer Schritt, Petite Dame abgeben zu müssen. Rieke erklärt: „Leider hat 2018 nicht schön für uns begonnen.
Pocke und ich werden keine, wie ursprünglich geplant, weitere, letzte Saison mehr zusammen haben. Sie ist mit ihren nun 17 Jahren topfit – was eh immer unser Ziel war – bei ihrem Züchter und Besitzer Jochen Brinkmann und wird wieder in seiner Zucht mitwirken.“

www.vielseitigkeitssport-deutschland.de

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.