WM Pratoni: Alle deutschen Pferde super durch die Verfassungsprüfung

Verfassung-Sandra

Verfassungsprüfung in Pratoni: Alle deutschen Pferde "accepted". (© st-georg.de)

Alle deutschen Pferde sind fit. Die Verfassungsprüfung heute morgen war eine Augenweide, nicht nur wegen der italienischen Sonne.

Frische 14 Grad, der Himmel über Pratoni Azzurro-blau. Man hört Adriano Celentano förmlich den Klassiker röhren. Die Verfassungsprüfung bei der Weltmeisterschaft der Vielseitigkeitsreiter hätte kaum schöner beginnen können. Die deutschen Reiter-/Pferdkombinationen waren als erste dran. Und sie sahen alles super aus. „Accepted“ schallte es aus den Lautsprechern noch bevor die Paare wieder durchpariert waren.

Das drittrangierte Pferd Mai Baum der Amerikanerin Tamra Smith musste ein zweites Mal vortraben. Dann hieß es auch für das Paar „accepted“. Vier Pferde wurden gar nicht erst nicht vorgestellt, drei Pferde waren in der Holdingbox.

68 Paare werden nach der Verfassungsprüfung in den Kurs gehen, die besten 25 sind ab 14.30 Uhr dran. Dann sind Sandra Auffarth (14.), Julia Krajewski (5.) und der führende Michael Jung gefragt. Christoph Wahler ist heute Vormittag dran. Den Auftakt aus deutscher Sicht macht Alina Dibowski.

Der Parcours ist lang! 560 Meter, auf denen 13 Hindernisse stehen. Drei zweifache Kombinationen stehen im Stadion, sodass die Pferde insgesamt 16 Sprünge überwinden müssen. Der erlaubte Zeit ist 90 Sekunden.

Auch interessant

Die Startliste finden Sie hier.