BuCha 2019: Falihandro überzeugt im kleinen Finale der Fünfjährigen

IMG_2805

(© St.GEORG)

Für die fünfjährigen Dressurpferde ging es heute auf dem Warendorfer Dressurviereck um die letzten Tickets für das Finale. Hier war es einmal mehr ein Sohn des Fürstenball, der am Ende die Nase vorn hatte.

In der Qualifikation hatte es für Falihandro und Niklaas Feilzer noch nicht ganz gereicht. Dafür dann aber im kleinen Finale! Vor allem in der Durchlässigkeit konnte der Fürstenball-Sohn aus einer Dancier-Mutter punkten: Hier vergaben die Richter eine glatte 9,0, insgesamt kam der schicke Dunkelbraune auf eine 8,4. Falihandro ist bereits zum dritten Mal in Warendorf am Start, konnte sich auch schon bei den Hannoveraner Championaten hoch platzieren. Besitzer des Hengstes ist die Zuchtgemeinschaft Spönle und Heckenbücker.

Knapp geschlagen geben musste sich damit Dschamilja, die von Madeleine Bendfeldt vorgestellt wurde. Auch sie führt die Gene vom 2017 verstorbenen Celler Dressurvererber Dancier in ihren Adern, allerdings auf der väterlichen Seite. Die aus der Zucht von Rudolf Hagen stammende Hannoveraner Stute erhielt heute die Wertnote 8,3. Am höchsten benotet wurde dabei der Trab von Dschamilja mit einer 9,0.

Ebenfalls die Gesamtnote 8,3 gab es für den Franziskus-Sohn Federer und seinen portugiesischen Reiter Carlos Manuel Valerio Caetano. Der westfälische Hengst aus der Zucht von Dr. Ansgar Reyering kam im Trab ebenso auf eine 9,0.

Gleich vier mal vergaben die Richter die Wertnote 8,2, damit wird das Starterfeld im Finale dementsprechen größer ausfallen. Mit dabei sind Damon Gold v. Damon Hill und seine dänische Reiterin Maria Falkner Hansen, Vidar v. Viscount und Catja Thomsen sowie DaVinci v. Don Juan de Hus mit Tessa Frank. Letztere saß auch im Sattel des vierten Pferdes mit einer 8,3: Flying Nymphenburg, ein weiterer Sohn des Fürstenball.

Das Finale der fünfjährigen Dressurpferde wird am Sonntag ab 13 Uhr ausgetragen.

Alle Ergebnisse aus dem kleinen Finale finden Sie.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.