Gem of India gestorben

Kurz vor Jahreswechsel hat das Landgestüt Celle einen seiner großen Springvererber verloren, den Graf Grannus-Sohn Gem of India.

Mit noch nicht ganz 21 Jahren fiel der Hengst aus der Zucht von Hans-Heinrich Pahlmann einer schweren Kolik zum Opfer. Gem of India stammte ab v. Graf Grannus aus einer Mutter v. Calypso II-Picard. Mit John Whitaker (GBR) im Sattel hatte er selbst Erfolge bis CSI**** auf den renommiertesten Turnieren der Welt wie beispielsweise La Conrunã, Cannes, Vejer de la Frontera, London, Wien, Helsinki und Rotterdam.

Ab 2011 war Gem of India über das Landgestüt Celle zu beziehen. Schon vorher hatte er Pferde für den internationalen Springsport gezeugt, wie beispielsweise das Championatspferd des Belgiers Pieter Devos, Dream of India Greenfield.