Hannoveraner Online-Fohlenauktion: 51.000 Euro für Sohn des Bundeschampions

Auch beim Hannoveraner Verband hat man die Fohlenauktion virtuell durchgeführt. Preisspitze wurde gleich die Katalognummer eins, Spross eines Hengstes, der die Niedersachsenhalle gut kennt und später in Warendorf für Furore sorgte.

So One heißt das Spitzenfohlen der Verden Online Auktion. Er ist ein Sohn des einstigen Prämienhengstes So Unique v. Sezuan, der anlässlich des Hannoveraner Hengstmarkts 2017 in den Besitz der Station Helgstrand wechselte, im Jahr darauf von Eva Möller beim Bundeschampionat der dreijährigen Hengste zum Titel geritten wurde und vierjährig im Rahmen der Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde brillierte.

Sein Sohn So One stammt aus eine Diamond Hit-Mutter, die auf den Stutenstamm der Pension zurückgeht. Zur Welt kam So One bei Willem Klausing in Diepholz, der zusammen mit A. Hartley in Moskau auch Aussteller ist. Willem Klausing ist übrigens auch Züchter von So Unique. Für So One fiel der Hammer bei 51.000 Euro. Er wurde an eine Käuferin in den USA verkauft, wird aber in Deutschland bleiben und bei Eva Möller aufwachsen, die ja auch So Unique in Ausbildung hat.

Die weiteren Spitzenfohlen

Das zweitteuerste Fohlen war einem Aufzüchter aus Bayern 20.500 Euro wert: Viva Las Vegas v. Viva Gold-Foundation aus der Zucht und ausgestellt von Reinhard Baumgartner in Kamern.

Auch das bestbezahlte Springfohlen ging nach Bayern: Blue Star v. Big Star-Diacontinus (Z. u. A.: Eggerk Groenewold, Weener), der seinen neuen Besitzern 14.000 Euro wert war.

Das Fazit von Geschäftsführer Wilken Treu: „Zahlreiche User waren über alle vier Tage der Online Auktion dabei“, sagt Geschäftsführer Wilken Treu. „Für das Gros der Kollektion hatten wir aber natürlich am Sonnabend den meisten ,Trafic‘.“

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.