Hannoveraner Verband ehrt Foundation mit Grande-Preis

16-09-d5201c-matthias-alexander-rath-ger-foundation-abreiten_large

Matthias Alexander Rath und Foundation in Wiesbaden. (© www.toffi-images.de)

Den Grande-Preis vergibt der Hannoveraner Verband an Hengste, die Anlass zur Hoffnung geben, dass sie die Hannoveraner Zucht nachhaltig positiv beeinflussen können. Beim diesjährigen Preisträger besteht dazu gleich in dreifacher Hinsicht Grund.

Denn Matthias Alexander Raths Fidertanz-Sohn Foundation ist im Sport bis Grand Prix erfolgreich, hat sich als Vererber bereits bewiesen und kann zudem auf eine äußerst erfolgreiche Verwandtschaft verweisen.

Vor zwölf Jahren kam er bei Gerd Pigge in Lastrup zur Welt. Seine Mutter Donna Doria v. De Vito-Andiamo-Waldhorn brachte unter anderem ein Jahr später auch Anabel Balkenhols Crystal Friendship sowie die gekörten Fiderstar (Bundeschampionatsfinalist), Flavio Briatore und Fun4ever.

Foundation selbst ging als Fohlen mit dem Namen Figo II zur Verdener Auktion. Zwei Jahre später betrat er erneut die Niedersachsenhalle, diesmal als Körkandidat. Er verließ sie ohne Deckgenehmigung – ein Schicksal, das er beispielsweise auch mit dem großen Desperados teilt. Doch Paul Schockemöhle erkannte das Potenzial dieses Hengstes und nahm ihn für 95.000 Euro mit nach Mühlen. Einige Monate später wurde Foundation unter dem Sattel gekört.

Wie alle Dressurhengste in Mühlen zur damaligen Zeit, wurde auch Foundation von Anja Engelbart an den Sport herangeführt. Wohin die Reise gehen könnte, war klar. Seinen Veranlagungstest schloss Foundation mit einem Dressurindex von 149 ab. Zudem qualifizierten er sich mit Anja Engelbarth fürs Bundeschampionat, nahm dort aber nicht teil.

Sport

Im Herbst 2013 stellte Matthias Alexander Rath den Hengst dann erstmals auf dem Turnier vor, war zweimal siegreich in Dressurpferdeprüfungen der Klasse L und bildete ihn danach in Ruhe weiter aus, um ihn 2015 in seien ersten Dressurprüfungen Klasse M** zu präsentieren. Und auch hier waren sie von Anfang an auf der Überholspur. Ähnlich linear verlief auch der weitere Ausbildungsweg über das Finale des Nürnberger Burg-Pokals (Platz sechs) bis in den Grand Prix-Sport, wo er jüngst in Doha mehrfach gut platziert gewesen war.

Zucht

Dass Foundation seine Qualitäten weitergibt, konnte man direkt beim ersten Jahrgang erkennen. Stolze zehn seiner Fohlen wurden zur Verdener Auktion zugelassen. Er stellte bislang 22 Hannoveraner Prämienanwärterinnen, sieben davon erhielten eine Prämie bei der Herwart-von-der-Decken-Schau.

Seine Zuchtwert bei Zuchtstutenprüfungen liegt bei 145, bei Jungpferdeprüfungen bei 153 und bei den Pferden, die in der höchsten Klasse unterwegs sind, 131.

Ehrung verschoben

Eigentlich war die feierliche Auszeichnung von Foundation im April im Rahmen des Verdener Abends anlässlich Auktion vorgesehen gewesen. Doch wegen der Corona-Krise musste auch diese Veranstaltung abgesagt und die Ehrung von Hengst und Züchter verschoben werden.

Die Auktion selbst hat ebenfalls einen neuen Termin: Vorbehaltlich der weiteren Entwicklungen sollen die Reitpferde nun zusammen mit den Fohlen am 30. Mai 2020 versteigert werden.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.