Holzerode: Hessische Titelverteidigung im Bundeswettkampf Vielseitigkeit, Pony-Junioren für EM nominiert

Lediglich den Einzeltitel mussten die Vielseitigkeitsreiter aus Hessen der Westfälin Christin Möllers überlassen. Ansonsten war das Treppchen des Bundeswettkampfes Vielseitigkeit in Holzerode besetzt mit den beiden Schwestern Judith und Josefa Sommers, die damit auch für einen hessischen Mannschaftssieg sorgten.

Neben den beiden Sommer-Schwestern auf den Pferden Henry (Josefa Sommer) und Light my Fire (Judith Sommer) ritten Robin-Anna Egen auf Callas und Franziska Engel mit Eine wie Keine für Hessen. Die vier siegten mit 155,9 Minuspunkten vor den Teams aus Baden-Württemberg (167,9) und Hanover (174,4). Insgesamt waren ganze 13 Landesverbände am Start.

Die Einzelsiegerin, Christin Möllers auf Lucky Luke, konnte mit ihrer Top-Leistung nicht verhindern, dass die Westfalen nur Fünfte wurden.

Die CCI*-Prüfung von Holzerode war für die Ponyreiter die entscheidende Sichtung für die Europameisterschaften der Ponyvielseitigkeitsreiter. Hier konnte sich besonders Flora Reemtsma auf Pamira LK auf dem fünften Rang der Gesamtwertung hervortun (46,9).

Nominiert für die Busch-EM der Pony-Junioren vom 18. bis 22. Juli in Fontainebleau (FRA) wurden folgende Reiter:

  • Lara Bergmann (Ahrensbök/Landesverband Mecklenburg-Vorpommern) mit Caletto,
  • Hanna-Lea Kehrer (Reutlingen/BAW) mit Cyrano,
  • Flora Reemtsma (Groß Walmstorf/MEC) mit Pamira LK,
  • Katja Wolf (Ditzingen/BAW) mit Puccini

sowie als Einzelreiter Leoni Leuwer (Königswinter/RHL) mit Camissa Nera und Sarah Schmierer (Erdmannhausen/BAW) mit Moonlight Kiss. Als erste Reserve wurde Anna-Katharina Vogel (Biessenhofen/BAY) mit Mc Ide benannt.