Wiesbaden: Jeroen Dubbeldam siegt in der Qualifikation zur Riders Tour-Wertungsprüfung

Mit der viel zu früh verstorbenen Utascha hatte Jeroen Dubbeldam schon einmal ein Pferd des SFN unter dem Sattel. Die Stute war allerdings von Eric van der Vleuten in den Sport gebracht worden und Dubbeldam hat dessen Erfolge sozusagen fortgesetzt mit ihr.

Wiesbaden-Biebrich Schloßpark 19.05.2013 Internat. Pfingstturnier Springprüfung mit Stechen: Jeroen Dubbeldam (NED) und Utasha Foto: ©Julia Rau Am Schinnergraben 57 55129 Mainz Tel.: 06131-507751 Mobil: 0171-9517199 Rüsselsheimer Volksbank BLZ 500 930 00 Kto.: 6514006 Es gelten ausschliesslich meine Allgemeinen Geschäftsbedingungen (© Utascha unter Jeroen Dubbeldam)

In einem spannenden Stechen für das sich zehn der 50 Starter in der Qualifikation für das Riders-Tour-Wertungsspringen am Pfingstmontag beim Wiesbadener Pfingstturnier qualifiziert hatten, setzte sich der Niederländer Jeroen Dubbeldam mit Utascha durch.

Der Olympiasieger von 2000 benötigte als vorletzter Starter mit der zwölfjährigen KWPN-Stute 42,11 Sekunden. Platz zwei (0/42,99) ging an die für die Ukraine reitende, frühere Deutsche Meisterin der Springreiterinnen, Katharina Offel, mit der erst neunjährigen, von Olympiasieger Baloubet du Rouet abstammenden Stute B-Once Z. Dritter wurde der saudi-arabische Reiter Kamal Abdullah Bahamdan mit Cezanne (0/43,77).

Der zweifache, britische Weltcup-Champion John Whitaker, der die erste Etappe der Riders Tour 2013 mit Argento in Hagen im April gewonnen hatte und gemeinsam mit dem Hamburger Derby-Sieger Gilbert Tillmann die Riders Tour vor der dritten Etappe anführt, ging mit dem zwölfjährigen Hengst Maximillian nicht auf volles Risiko und wurde Vierter (0/45,72). Meredith Michaels-Beerbaum, die sich mit dem erst seit Anfang des Jahres unter ihrem Sattel befindlichen, zuvor von US-Amerikaner Peter Wylde gerittenen Wallach Unbelievable ebenfalls fürs Stechen qualifiziert hatte, verzichtete auf einen Start zur Schonung ihres Pferdes in Hinblick auf den Großen Preis am Montag, der zugleich die dritte Riders-Tour-Wertungsprüfung ist. In Hagen hatte sie hinter John Whitaker Platz zwei belegt.

Keine Turnierzeitung am Pfingstsonntag

Viele der rund 12.000 Pfingstturnier-Besucher am Sonntag fragten vergeblich nach der Gratis-Turnierzeitung. Morgens hatte der Kurier die 5000 Exemplare bei der Druckerei abholen wollen, sie aber nicht vorgefunden und, sie sollte trotz intensiver Nachforschungen den ganzen Tag lang unauffindbar bleiben! Versehen, Sabotage, es darf spekuliert werden!

1. Jeroen Dubbeldam (Niederlande) mit Utascha 0/42,11
2. Katharina Offel (Ukraine) mit B-Once Z 0/42,99
3. Kamal Abdullah Bahamdan (Saudi-Arabien) mit Cezanne 0/43,77
4. John Whitaker (Großbritannien) mit Maximillian 0/45,72
5. Sear Coulter (USA) mit Don VHP 0/46,66
6. Tifanny Foster (Kanada) mit Southwind 9/49,16

Weitere Ergebnisse

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.