Die Typfrage: Den Pferde-Charakter am Gesicht ablesen

welchen_charakter_hat_mein_pferd

Einige Merkmale im Gesicht und am Kopf eines Pferdes sollen Hinweise auf dessen Charakter liefern. (© www.slawik.com)

Zwei Wirbel zwischen den Augen, Ramskopf – es gibt bestimmte Merkmale am Kopf, die etwas über den Charakter eines Pferdes verraten sollen. Machen Sie den Test!

In der aktuellen Ausgabe haben wir uns dem Thema „Glück“ gewidmet. Es geht dabei darum, zu erkennen, wie glücklich das eigene Pferd ist. Dabei geben Experten Tipps, was das Pferd zum Glücklichsein braucht. Außerdem: Stimmungen am Verhalten erkennen und Depressionen vorbeugen. Den ganzen Artikel gibt es hier.

Das Profil

  1. Gerades, flaches Profil: unkomplizierter Pferde-Charakter, das Pferd lernt leicht.
  2. Ein Hechtkopf: Ihr Pferd neigt zu Sensibilität bis manchmal hin zu Ängstlichkeit.
  3. Hechtkopf in Kombination mit einer langen „Elchnase“: Dies ist ein Zeichen für außerordentliche Intelligenz und ein großes Selbstvertrauen.
  4. Hechtkopf in Kombination mit einer „Elchnase“ und einer Wölbung zwischen den Augen: Diese Anzeichen deuten auf eine schwierige Persönlichkeit hin, die Geduld und Verständnis erfordert.
  5. Ein „Ramskopf“: Ist der Kopf von der Stirn bis etwas zur Nasenmitte gewölbt, haben Sie ein stures Pferd, das leider oft auch als „schwer von Begriff“ bezeichnet wird. Werden sie allerdings ungerecht behandelt, dann sind sie sehr widerspenstig.
  6. Eine „Ramsnase“: Die Wölbung beginnt unterhalb der Augen und führt bis zur Nase. Solche Pferde sind oft mutig und zäh, aber vor allem widerstandsfähig.
  7. Eine „Elchnase“: Die Wölbung befindet sich ausschließlich im Nasenbereich. Sie weist auf ein Pferd mit einem starken Charakter hin, das oft auch das Leittier einer Herde ist.
  8. Eine lange Nase: Diese Pferde verstehen erst spät, was von ihnen verlangt wird. Haben sie dazu allerdings breite Ganaschen, ist dies sogar ein Zeichen für eine überdurchschnittliche Intelligenz.
  9. Ein langer, schmaler Kopf: Diese Pferde arbeiten willig mit und machen das, was man für sie verlangt. Voraussetzung: Sie geben ihm klare Anweisungen. Außerdem brauchen Sie bei solchen Pferden etwas mehr Geduld als bei anderen.
  10. Breit von der Nasenmitte bis zum Backenrand, schlecht ausgeprägte Gamaschen: Diese Pferde lernen langsam und sind umflexibel im Umgang.
  11. Ein breites Nasenbein: Diese Pferde gelten als besonders starrsinnig.
  12. Eine extrem flach, nach hinten fliehende Stirn: Diese Ausprägung ist sehr selten und deutet auf eine widerspenstige Persönlichkeit hin.

Die Ganaschen

www.slawik.com

Sogar die Größe der Ganaschen soll etwas über den Charakter aussagen. Kleiner Tipp: Um klein, mittel oder groß abschätzen zu können, am besten mit anderen Pferden vergleichen.

  1. Große und runde Ganaschen: Diese Pferde sind intelligent und arbeitswillig.
  2. Mittlere Ganaschen: Diese Pferde sind durchschnittlich lernfähig.
  3. Kleine Ganaschen: Diese Pferde verstehen nur schwer, was von ihnen verlangt wird.

  Hubbel und Höcker im Gesicht

  1. Wölbung zwischen den Augen: Diese Pferde sind unberechenbar und lernen meist nur langsam. Wiederholen Sie daher die Lernschritte regelmäßig.
  2. Ein breiter Höcker unterhalb der Augen: Hinweis auf einen unflexiblen Pferde-Charakter, leisten unter Druck Widerstand.
  3. Ein kleiner Hubbel einige Zentimeter unter den Augen: Diese Pferde sind meistens sehr verlässlich, können aber plötzlich ihr Verhalten ändern. Haben Sie Geduld und geben Sie klare Anweisungen.

 Die Maulpartie

www.slawik.com

Eigensinnig oder sensibel – das Maul verrät diese Eigenschaften. (© www.slawik.com)

  1. Abfallendes Maul: Solche Pferde neigen sehr dazu, jeden neuen Reiter erst einmal zu testen, um festzustellen, wer von beiden das Sagen hat.
  2. Abfallendes Maul in Kombination mit einer „Elchnase“: Solche Pferde sind sehr dominant im Umgang.
  3. Quadratische Maulpartie: Solche Pferde haben ein sehr gefestigtes, unkompliziertes Wesen.
  4. Kleines, abgesetztes Maul: Deutet auf ein eigensinniges Pferd hin.
  5. Fein, ausgebildetes Maul: Dies haben meist Pferde, die einen sehr sensiblen Pferde-Charakter haben.
  6. Leichtgerundetes Maul: Diese Pferde sind eventuell etwas starrsinnig, aber brauchen ebenso etwas länger zum Lernen. Die Besitzer brauchen dafür sehr viel Geduld.

  Die Maulspalte

  1. Eine gewöhnlich lange Maulspalte: Dies ist ein Zeichen von Empfindsamkeit und sehr hoher Intelligenz. Außerdem besitzen diese Pferde die Fähigkeit, besonders schnell zu lernen. Solche Pferde langweilen sich sehr schnell.
  2. Eine kurze Maulspalte: Pferde mit einer kleinen Maulspalte ist oft starrsinnig und lernt nur langsam. Solche Pferde haben es leichter mit einer gebisslosen Zäumung.
  3. Oberhalb der Maulspalte befindet sich eine Schwellung: Dies ist ein Hinweis auf einen Dickkopf.

  Die Lippen

www.slawik.com

Flache Lippen sind ein Zeichen für unabhängige und zielstrebige Pferde. (© www.slawik.com)

  1. Flache Oberlippe (von vorne betrachtet): Ein sehr unabhängiger und zielstrebiger Pferde-Charakter.
  2. Herzförmige Oberlippe: Diese Pferde sind ausdrucksstark, neugierig und extrovertiert.
  3. Schnurrbart: Sehr seltenes Merkmal! Diese Pferde sind freundlich und rücksichtsvoll.
  4. Vorstehende Oberlippe: Pferde machen ihre Oberlippe lang, wenn sie nervös oder unsicher sind.
  5. Steife Oberlippe: Diese Pferde sind häufig nach innen gekehrt und interessieren sich nicht sehr für ihre Umgebung.
  6. Flappende Unterlippe: Diese Pferde sind meist nervös, weil sie übersensibel oder unkonzentriert sind.
  7. Bewegliche Oberlippe: Dies ist ein Zeichen von Neugier und die Suche nach Kontakt zu Menschen.
  8. Entspannte Oberlippe: Entspannte Einstellung vom Pferd.
  9. Hängende Unterlippe: Dies ist ein Zeichen für langsames Denken.
  10. Lippen und Kinn voneinander abgesetzt: Diese Pferde haben einen vielschichtigen Charakter, der im Zusammenhang mit den anderen Merkmalen besser eingegrenzt werden kann.

Die Nüstern

www.slawik.com

Der Nüsternrand zeichnet sich deutlich ab. Ein Zeichen dafür, dass das Pferd intelligent ist. (© www.slawik.com)

  1. Normalgröße: durchschnittliche Intelligenz
  2. Groß, offen und beweglich: intelligentes Pferd, sehr interessiert an der Umwelt, arbeitet gerne mit
  3. Eng und unbeweglich: geistige Unterentwicklung, Pferd versteht sehr langsam
  4. Groß, offen und entspannt: intelligentes Pferd, das viel nachdenkt
  5. Falten oberhalb der Nüstern: junge Pferde: Zeichen von Schmerz; ältere Pferde: Zeichen von Verachtung
  6. Gut ausgeprägter Nüsternrand: Pferd ist intelligent und lernt schnell
  7. Groß, offen und nach oben hin abgerundet: sehr aufgeweckt
  8. Wohlgeformt, nach oben spitz zulaufend: Zeichen, dass das Pferd sehr viel nachdenkt

  Das Kinn

  1. Rund und weich: einfach und unkompliziert
  2. Spitz und hart: widerspenstig
  3. Lang und flach: schwierig
  4. Kurz und abgerundet: Verlässlichkeit
  5. Doppelkinn: schlau
  6. Mittlere Dicke: beständig, arbeitet gerne mit
  7. Abgesetztes Kinn: komplizierter Charakter

Die Augen

www.slawik.com

Vor allem die Augen zeigen viele unterschiedliche Ausprägungen und weisen auf verschiedenste Charakter-Eigenschaften hin. (© www.slawik.com)

  1. Groß, weich und rund: willig, vertraut dem Menschen
  2. Groß, hart und rund: stolz und abweisend, hervorragende Rennpferde, unabhängig
  3. Falten über dem Auge: unsicher
  4. Gespannt, rund, ohne Falten: hohes Maß an Unruhe, verspannt
  5. Mittelgroß: mittlere Intelligenz
  6. Klein: starrsinnig, lernt langsam
  7. Mandelförmig: willig, arbeitet gerne mit, zurückhaltend, bis es gelernt hat zu vertrauen
  8. Dreieckig: durchschnittliche Intelligenz
  9. Weiß im Auge: normal für Appaloosas oder Pferde mit Blesse
  10. Weiß ums Auge: verschwindet es immer mal wieder, ist dies ein Zeichen für geistige Unausgeglichenheit
  11. Verdeckt, halb geschlossen: reagiert langsam, oft in sich gekehrt
  12. Gruben über dem Auge: anstrengendes Leben, schwere Krankheit; Zeichen für das Alter
  13. Weit auseinanderliegend: intelligent, lernt rasch, trickst unerfahrenen Reiter gerne aus
  14. Eng zusammenliegend: ein hervorragender Arbeiter, lernt langsam
  15. Hoch am Kopf: langsam lernendes Pferd
  16. Seitlich weit am Kopf: beeinträchtigt die Sicht; scheue Pferde

Die Ohren

www.slawik.com

Geschwungene Ohren: Zeichen für ein intelligentes Pferd.

  1. An der Spitze weiter auseinanderstehend als am Ansatz: unkompliziert
  2. Gerade nach oben gehend: voller Energie, meist etwas hitzig
  3. Am Ansatz weit auseinandersetzend: gutes Lernvermögen
  4. Lange Ohren, die eng zusammenstehen: tendenziell wechselhaft und unbeständig
  5. Ohren stehen oben enger zusammen als unten: heftig und feurig
  6. Schlappohren: große Zuverlässigkeit
  7. Breite, wohlgeformte Ohren: Beständigkeit, Verlässlichkeit
  8. Breite Ohren, wenig ausgeformt: durchschnittliche Lernfähigkeit, lernt gerne und arbeitet bereitwillig mit
  9. Zarte, geschwungene Ohren: intelligent
  10. Sehr kurze Stecknadelohren: eigensinnig
  11. Haarbüschel in den Ohren: stur und eigensinnig

  Die Wirbel

www.slawik.com

Ein einzelner Wirbel über Augenhöhe – das spricht für ein unkompliziertes Pferd. (© www.slawik.com)

  1. Ein einzelner Wirbel zwischen oder über den Augen: normalerweise unkompliziertes Wesen; je nach Verschiebung kann der Charakter etwas schwieriger sein als üblich
  2. Ein einzelner Wirbel mittig unterhalb der Augen: überdurchschnittlich intelligent und im Umgang interessante Persönlichkeiten
  3. Ein einzelner, langer Wirbel, der nur zwischen den Augen oder aber auch bis unter die Augen reicht: freundlich, hat besonders gerne Umgang mit Menschen
  4. Zwei Wirbel auf einmal: übermäßig emotional und reagieren überdurchschnittlich heftig
  5. Drei Wirbel nahe beieinander auf der Stirn: sehr selten; vielschichtige, aber nicht unberechenbare Persönlichkeit (Stuten und Wallache); unzuverlässiges bis hin zu gefährlichem Verhalten (Hengste)

Sie möchten noch mehr über den Charakter Ihres Pferdes wissen und lernen, wie Sie es positiv beeinflussen können? Dann sollten Sie unebdingt den Klassiker „Die Persönlichkeit Ihres Pferdes“  lesen. Auf etwa 200 Seiten erklärt Linda Tellington-Jones mithilfe zahlreicher Zeichnungen und Fotos, wie Sie Ihren Blick schulen, um Kopfprofile, Körperproportionen oder Augenformen besser einschätzen zu können. 36 Pferde werden mit ihren Ausprägungen und Charaktereigenschaften vorgestellt, außerdem wird geschildert, wie sich die Gesundheit auf die Persönlichkeit auswirkt. Ein weiteres Kapitel widmet sich dem Punkt „Passen Pferd und Reiter zusammen?“.

„Die Persönlichkeit Ihres Pferdes“ erhalten Sie hier.


Das Heft zum glücklichen Pferd können Sie hier bestellen.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.


Schreibe einen neuen Kommentar