Ann-Kathrin Lindners Sunfire nun über Stall Helgstrand zum Verkauf

Bildschirmfoto 2022-02-21 um 12.46.15

Ann-Kathrin Lindner und Sunfire (© www.toffi-images.de)

U25-Europameisterin Ann-Kathrin Lindner musste sich von ihrem Erfolgspferd Sunfire verabschieden.

Es sei von Anfang an zwischen der Familie Lindner und Sunfires Züchter und Besitzer Volkmar André vereinbart gewesen, dass der San Amour-Sohn verkauft wird, wenn Ann-Kathrin Lindners U25-Zeit endet, hieß es von den Beteiligten. Das ist nun der Fall. Darum steht Sunfire nun zum Verkauf. Und auch wenn es so vereinbart war, sei es sehr traurig für Anna, sagte ihr Vater Werner Lindner dem Baden-Württemberger „Reiterjournal„. Ann-Kathrin Lindner äußerte gegenüber St.GEORG: „Es ist ein großer Verlust eines guten Freundes und Sportpartners. Ich hoffe, er findet ein gutes Zuhause!“

Verständlich! Als Ann-Kathrin Lindner Sunfire sechsjährig übernahm, ging der langbeinige Rappe mit Mühe auf dem Zirkel. Aufnehmen? Halbe Paraden? Das alles führte in der ersten Zeit dazu, dass Sunfire kerzengerade in die Luft stieg. Aber Ann-Kathrin Lindners Vater, selbst Springreiter und Ausbilder, half seiner Tochter. Sie erkannten, dass der Wallach vor allem eins hatte: Angst. Sobald er Vertrauen gefasst hatte, war alles okay. Von da an ging es in jeder Beziehung steil bergauf. Und als wir Ann-Kathrin Lindner 2020 für eine Reportage zuhause besucht haben, konnten wir uns selbst davon überzeugen, dass „Fritz“ – so der Stallname – inzwischen wirklich das liebste Pferd der Welt geworden war. Ein bisschen verwöhnt vielleicht. Aber dafür war er ja auch der Star im Stall.

Schon 2019 gehörten er und Ann-Kathrin Lindner zum Goldteam bei den U25-Europameisterschaften in Marignano. Ein Jahr später gab es Silber mit der Mannschaft, Gold in der Einzelwertung und Bronze in der Kür bei der EM in Ungarn. Und 2021 folgte ein weiterer Mannschaftstitel in Hagen. Darüber hinaus wurden die beiden 2020 Piaff-Förderpreis-Sieger.

Ann-Kathrin Lindner hat sich bereits Nachwuchs für Sunfire herangezogen. Der von ihr selbst ausgebildete Lingh-Sohn Lord of Dance war inzwischen auch schon auf S***-Niveau siegreich und erst letztes Wochenende bei einem stark besetzten Turnier in Darmstadt platziert. Außerdem ist da der bildschöne Lord Leopold-Sohn L’ansamur, der mit seinen neun Jahren nun ebenfalls bereits in Intermédiaire I platziert war. Zudem soll Sunfires Züchter Volkmar André Vollgeschwister von Sunfire im Stall haben, die er Ann-Kathrin Lindner zur weiteren Förderung anvertrauen will und die, wie er sagt, ebenso talentiert sein sollen.

Auch interessant