Charlotte Dujardin gewinnt HOYS „Dressage Future Elite Championship“ auf einem „Pferd für Paris“

Bildschirmfoto 2021-10-08 um 11.45.19

In Birmingham läuft aktuell die Horse of the Year Show (HOYS), eine der wichtigsten Talentschauen des britischen Pferdesports. Gestern gewann Charlotte Dujardin ihren fünften Dressage Future Elite Titel in Folge auf dem fünften Pferd. Einem Pferd, auf das Dujardin größte Stücke hält.

Um die Dressage Future Elite Championships kämpfen die besten Nachwuchsdressurpferde Großbritanniens im Alter von acht bis zehn Jahren im Rahmen einer Intermédiaire I Kür. Charlotte Dujardin hatte dafür den achtjährigen KPWN-Wallach Imhotep gesattelt. Der Fuchs ist ein Sohn des Everdale, der ja unter Charlotte Fry sowohl bei den Olympischen Spielen als auch bei den Europameisterschaften zu den britischen Medaillenmannschaften gehörte, aus einer Vivaldi-Sandro Hit-Mutter.

Seit 2020 reitet Dujardin den Fuchs. Bislang sind die beiden noch nicht einmal geschlagen worden. Und die Horse of the Year Show bildete da keine Ausnahme. Die beiden gewannen die Intermédiaire I Kür mit 84,62 Prozent. Charlotte Dujardin später im Interview: „Das ist das erste Mal, dass er ein so großes Turnier gegangen ist. In diese Halle mit dieser Atmosphäre zu kommen und dann so abzuliefern, ich denke, das ist das Beste, was er je gemacht hat. Er hat das größte Herz und gibt immer sein Bestes. Er ist definitiv ein Kandidat für Paris!“

Wenn Dujardin das sagt, hat das Gewicht. Immerhin ist Imhotep nun ihr fünfter HOYS-Sieger in Folge, und zu seinen Vorgängern zählen Dujardins WM-Silbermedaillengewinnerin Freestyle (die übrigens in der Weltcup-Saison wieder zu sehen sein soll) und Carl Hesters WM-Pferd Hawtins Delicato.

Imhoteps 84,62 Prozent bedeuteten einen Riesenvorsprung zum Paar auf Rang zwei: Andrew Gould auf dem zehnjährigen KWPN-Hengst Genie v. Zhivago-Sandro Hit, ein Pferd, das von Dinja van Liere bis Klasse ausgebildet worden war. Hier gab es 77,67 Prozent.

An dritter Stelle reihte sich ein deutscher Reiter ein: Nikolas Kroencke auf dem ebenfalls zehnjährigen Hannoveraner Fidertanz-De Niro-Sohn Flanell. Der ehemalige Pony-Europameister Kroencke ist ja inzwischen mit Kathleen Kroencke, geborene Keller, verheiratet. Die beiden haben ihren Lebensmittelpunkt nun in England, wo Nikolas Kroencke nach langer Pause wieder angefangen hat zu reiten. Mit Erfolg, 77,04 Prozent gab es in Birmingham.