Wiener Neustadt: Mehr gelbe Schleifen für Rothenberger, siegreicher Auftakt für Foundation

CDI-LakeArena2018_Mi_YR_SE_Rothenberger03

Semmieke Rothenberger und Dissertation, hier beim CDI Wiener Neustadt 2018. (© Pferdenews.eu/ Petra Kerschbaum)

In Wiener Neustadt geht das Siegen weiter. Ein einziger Triumphzug war das Turnier für Semmieke Rothenberger und ihre Stuten. Matthias Rath kann heute Abend ebenfalls die Korken knallen lassen.

Nach der Mannschaftsaufgabe sicherte die 18-jährige Deutsche Meisterin Semmieke Rothenberger sich auch die Einzelaufgabe und die Kür. In der Einzelaufgabe hatte sie noch ihre beiden Damen an den Start gebracht. Erneut siegte sie mit der Hannoveraner Don Crusador-Tochter Dissertation (77,235 Prozent) vor der Dänin Geisha v. Gribaldi (74,941). Cousine Nadine Krause machte mit dem KWPN-Wallach Dancer v. Vivaldi den Familienerfolg auf Rang drei perfekt (71,676).

In der Kür konnten Semmieke und Dissertation sogar die magische 80 Prozent-Marke knacken. Genauer gesagt wurden es 80,625 Prozent und damit ein überlegener Sieg vor Nadine Krause (73,075) und der Niederländerin Fabienne Jongen im Sattel des Obelisk-Sohnes Botticelli, einem KWPN-Wallach, der für seinen Auftritt genau 73 Prozent erhielt.

Dahinter reihte sich auf Rang vier mit 72,075 Prozent Bettina Nuscheler im Sattel ihres bewährten Florestan-Sohnes Fascinate ein. Thomas Trischberger und seine Hannoveraner Don Frederico-Tochter Dark Angel belegten Rang sieben unter den 15 Teilnehmern in der Kür (68,950).

U25-Tour

Für die Teilnehmer an der U25 Tour stand heute erst einmal die Intermédiaire II auf dem Programm. Hier gab es einen österreichischen Heimsieg zu feiern durch Karoline Valenta auf ihrem zwölfjährigen Hannoveraner Valenta’s Diego, einem Sohn von Kristina Bröring-Sprehes Desperados. Sie waren das einzige der zehn Paare, das die 70-Prozent-Hürde überwand. Eine Überraschung war das allerdings nicht. Die beiden waren bei den U25-Europameisterschaften 2017 Sechste und Vierte in Inter II und Kurz-Grand Prix gewesen. Und im Dezember hatten sie in Salzburg sowohl Kurz-Grand Prix als auch Kür klar gewonnen.

Heute ließen Karoline und ihr langjähriger Partner, der sie auch schon bei Junge Reiter-Europameisterschaften begleitet hatte, zwei deutsche Reiterinnen hinter sich. Rang zwei ging an Lena Gundlage auf dem westfällischen Casparino-Sohn Campino (69,0). Dahinter reihte sich Vivien Niemann auf dem Hannoveraner Don Vertino v. Don Frederico ein (67,412).

Die U25-Europameisterin und Piaff-Förderpreissiegerin Lisa Maria-Klössinger stellte ihre Zukunftshoffnung Quam Libet v. Quaterback vor und erhielt 66,559 Prozent, Rang sechs. Anna Magdalena Schessl und der westfälische Hengst Biedermeier v. Belissimo M, den Schessl für Victoria Max-Theurer reitet landeten mit 65,882 Prozent direkt dahinter.

Rath zweimal siegreich

Matthias Alexander Rath stellte in der Intermédiaire A der Mittleren Tour den Nürnberger Burg-Pokal Finalisten Foundation vor. Der Hannoveraner Fidertanz-Sohn war vor wenigen Tagen in Kreuth seine erste Intermédiaire II gegangen, die er als Zehnter beendet hatte. Heute lief es deutlich besser für den gefragten Deckhengst (siehe unten): Sieg mit 74,206 Prozent.

Gleich danach hieß es raus aus dem Frack, rein ins Jackett, denn nun folgte das Finale der Fünfjährigen. Hier gab es einen Doppelerfolg für Rath. Und für Foundation, der hier gleich mit zwei Nachkommen vertreten war.

Dazu zählt allerdings nicht der einstige Bundeschampion Destacado. Der Desperados-Sohn erhielt von den Richtern eine 10,0 für den Gesamteindruck und kam so zusammen mit den Wertnoten für Trab (9,0), Schritt (9,7), Galopp (9,3) und Durchlässigekeit (9,7) auf 95,40 Prozent.

Damit ließ er seinen Stallkollegen Feuertanz mit Weile hinter sich auf Rang zwei. Feuertanz ist der erste Sohn von Raths Grand Prix-Hoffnung Foundation in der Prüfung. Er erhielt 81,40 Prozent.

Knapp geschlagen geben musste sich mit 81,20 Prozent, Feuertanz‘ väterlicher Halbbruder Freischütz, ein Oldenburger Hengst, der einst im Stall von Andreas Helgstrand stand, nun aber unter Sascha Schulz für Luxemburg im Einsatz ist.

Alle Ergebnisse aus Wiener Neustadt finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.