Wiesbaden: Fast-80-Prozent-Grand Prix-Sieg für Werth und Weihegold

Zweimal Damon Hill bei den Jungen Reitern

Jil-Marielle Becks und Damon's Satelite.

Jil-Marielle Becks und Damon’s Satelite. Foto: von Korff (© von Korff)

Die Jungen Reiter hatten heute ihre zweite Wertungsprüfung. Und wieder war es Jill-Marielle Becks, die mit dem Damon Hill-Sohn Damon’s Satelite – auch dies einst ein Bundeschampion – das Feld mit Abstand anführte. Die Nachwuchsprüfungen von Wiesbaden gelten dieses Jahr nicht als offizielle EM-Sichtung, da das Pfingstturnier noch vor dem Preis der Besten stattfindet. Dennoch hatten die Reiter hier Gelegenheit, einen guten Eindruck beim Bundestrainer Hans-Heinrich Meyer zu Strohen zu hinterlassen. Das gelang Becks schon gestern und heute erneut mit 75,368 Prozent. Anna-Lisa Theile reihte sich mit einem weiteren Damon Hill-Sohn, ihrem zehnjährigen Oldenburger Ducati, an zweiter Stelle ein (73,158). Dahinter folgte Anna-Christina Abbelen mit First Lady auf dem dritten Platz (72,789).