Championate für 2021 vergeben, Fünf-Disziplinen-EM in Ungarn

Driving EU CH

Symbolbild (© FEI)

Insgesamt 13 Championate hat der Weltreiterverband FEI für die nächsten zwei Jahre vergeben. Zum ersten Mal wird die ungarische Hauptstadt Budapest eine disziplinenübergreifende EM austragen.

Der Kincsem Park im Herzen der Stadt Budapest wird der Austragungsort der Europameisterschaften 2021 in Springen, Dressur, Para-Dressur, Voltigieren und Fahren sein. Die Fahrer feiern in Ungarn Jubiläum. Es ist die 50. Europameisterschaft der Könner an den Leinen. Die erste fand 1971 ebenfalls im Kincsem Park statt.

Ein Teil der Vielseitigkeitsreiter kennt die EM-Austragungsstätte 2021 bereits: Es ist das Haras du Pin in der Normandie in Frankreich. Dort fand 2014 auch der Cross der Weltreiterspiele statt, bei denen Sandra Auffarth bekanntlich Doppel-Weltmeisterin wurde.

Die Europameisterschaften der Distanzreiter wurden ins niederländische Ermelo vergeben, das sich auch für die Austragung der Weltmeisterschaften der Distanzler ein Jahr später bewirbt.

„Die Europameisterschaften gehören zu den wichtigsten FEI-Veranstaltungen“, sagte Verbandspräsident Ingmar de Vos. „Seit mehr als sechs Jahrzehnten locken sie Spitzenreiter und -pferde an. In den nächsten zwei Jahren haben Pferdesportfans die Möglichkeit, spannenden Sport in einigen von Europas größten Städten zu erleben. Die Vergabe von Springen, Dressur, Para-Dressur, Fahren und Voltigieren nach Budapest wird den Pferdesport in Ungarn, der dort bereits eine bemerkenswerte Geschichte hat, weiter voranbringen.“

Das Weltcup-Finale der Fahrer findet vom 4. bis 7. Februar 2021 in Bordeaux statt.

Weitere Championate

Ebenfalls fest vergeben wurden folgende Championate:

2020

U25-Europameisterschaften Dressur: Pilisjászfalu (Ungarn), Datum muss noch festgelegt werden.

Europameisterschaften Dressur Children: Pilisjászfalu (Ungarn), Datum muss noch festgelegt werden.

2021

Europameisterschaften in Springen, Dressur, Para-Dressur, Fahren und Voltigieren: Budapest (Ungarn) vom 9. bis 22. oder 16. bis 29. August

Europameisterschaften Springen für Junge Reiter, Junioren und Children: Oliva, Valencia (Spanien) vom 19. bis 25. Juli

Europameisterschaften Springen für Veteranen: Le Mans (Frankreich) im Juli oder im August

Europameisterschaften Dressur U25: Donaueschingen vom 12. bis 15. August

Europameisterschaften Vielseitigkeit für Junge Reiter und Junioren:  Segersjö (Schweden), 26. bis 29. August

Europameisterschaften Vielseitigkeit: Haras du Pin (Frankreich) vom 11. bis 15. August

Weltmeisterschaften Fahren für Vierspänner, Ponys, Zweispänner, Einspänner: Haras du Pin (Frankreich), 16. bis 19. September

Weltmeisterschaften Distanzreiten für Junge Reiter und Junioren: Ermelo (Niederlande) vom 6. bis 11. September

Europameisterschaften Distanzreiten: Ermelo (Niederlande) vom 6. bis 11. September

Weltmeisterschaften der jungen Distanzpferde: Arbore, Sardinien (Italien), 15. bis 19. September

Weltmeisterschaften Voltigieren Junioren: Le Mans (Frankreich), Juli oder August > Datum muss noch festgelegt werden

Wo werden die Weltmeisterschaften der Nachwuchspferde künftig stattfinden?

Das Präsidium des Weltreiterverbandes hat beschlossen, das Bewerbungsverfahren für die langfristige Vergabe der WBFSH Weltmeisterschaften der jungen Dressur-, Spring- und Vielseitigkeitspferde wiederzueröffnen. Es geht um die Jahre 2021, 2022 und 2023. Im November soll bei der Generalversammlung in Moskau darüber entschieden werden.

Bislang fanden die Weltmeisterschaften der jungen Springpferde stets in Lanaken statt und die für die Vielseitigkeitspferde immer in Le Lion d’Angers. Einzig bei den Dressurpferden war man 2016 von Verden nach Ermelo in den Niederlanden umgezogen. Dort findet die WM auch dieses Jahr wieder am ersten August-Wochenende statt. Im kommenden Jahr sind dann wieder die Verdener Gastgeber.