Fahrsport: Die Nominierten für die Vierspänner-WM

WEB-pvh-180922-weg tryon-4094 sandmann

Christoph Sandmann, hier bei der WM in Tryon 2018. (© Pauline von Hardenberg)

Im Anschluss an die Deutschen Meisterschaften hat der Ausschuss Fahren des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) entschieden, wer für die Weltmeisterschaften der Vierspänner nominiert wird.

Eigentlich hätte die WM der Vierspänner schon Anfang September in Kronenberg in den Niederlanden ausgetragen werden sollen. Als die Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurde, sprang kurzerhand Boyd Exell ein. Der mehrfache Weltmeister und Weltcup-Sieger betreibt eine eigene Anlage im niederländischen Valkenswaard, die nun Austragungsort für die Titelkämpfe vom 7. bis 11. Oktober ist. St.GEORG Herausgeberin Gabriele Pochhammer sagte einst über den Australier, er sei ein „Horseman mit X-Faktor„!

Neben dem amtierenden Deutschen Meister Christoph Sandmann, sind folgende Fahrer und Fahrerinnen für die WM nominiert (in alphabetischer Reihenfolge): Michael Brauchle, Mareike Harm, René Poensgen, Anna Sandmann und Georg von Stein. Erste Reserve ist Dirk Gerkens, Zweite Reserve Markus Stottmeister.

In Valkenswaard dürfen drei Fahrer für das deutsche Team starten, alle anderen gehen in der Einzelwertung an den Start. Wer für die Mannschaft fährt, wird allerdings erst vor Ort entschieden. Bei den Europameisterschaften 2019 hatten die deutschen Fahrer zuletzt recht überraschend Gold geholt.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.