Don Johnsons Abschiedstournee

Wiesbaden – Pfingstturnier 2017

Don Johnson auf dem Weg zu einem von fast 50 internationalen Grand Prix-Siegen, hier in der Flutlicht-Kür von Wiesbaden. (© sportfotos-lafrentz.de)

Isabell Werth hat am Rande des Mannheimer Maimark-Turniers bekannt gegeben, dass 2019 die letzte Turniersaison für ihren 17-jährigen Don Johnson alias „Johnny“ sein soll.

Noch in Mannheim präsentierte sich der Hannoveraner Don Frederico-Warkant-Sohn Don Johnson so frisch, dass er sowohl Grand Prix als auch Kür für sich entschied. Letzteres mit großem Vorsprung und obwohl er auf dem Abreiteplatz wie immer sehr viel „Spaß“ hatte.

Don Johnson ist für seine Buckel-Einlagen bekannt, die seine Reiterin regelmäßig Nerven kosten. Aber im Viereck konnte „Johnny“ im Laufe seiner Karriere immer besser umschalten und seine Energie in die richtigen Bahnen lenken. Auf diese Art und Weise sammelte er knapp 50 internationale Grand Prix-Siege. 2013 trug zur Mannschaftsgoldmedaille bei den Europameisterschaften in Herning bei. 2015 gehörte er zum EM-Bronzeteam in Aachen.

Aber bei aller Fitness soll dies Johnnys letzte Turniersaison sein. Gegenüber Dressursport Deutschland sagte Werth: „Er soll noch zwei, drei schöne Turniere gehen und dann kann er seine Rente zuhause mit Satchmo zusammen genießen.“

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.