Europameister, Weltmeister und Olympiamedaillengewinner Miners Frolic ist tot

Miners Frolic und Tina Cook

Kristina Cook und Miners Frolic bei den Europameisterschaften 2009, wo sie Doppelgold gewannen. (© Julia Rau)

Schwerer Abschied für die britische Vielseitigkeitsreiterin Kristina Cook. Mit 24 Jahren ist ihr langjähriger Erfolgspartner Miners Frolic gestorben.

Kristina „Tina“ Cook ist eine der erfolgreichsten Vielseitigkeitsreiterinnen Großbritanniens mit einer langen Liste von Erfolgen. Den Löwenanteil davon erreichte sie im Sattel des Vollblüters Miners Frolic xx v. Miners Lamp xx-Mighty Frolic xx. „Henry“ wurde er im Stall genannt. Nun ist er mit 24 Jahren gestorben. Das dürfte nicht nur für Cook hart sein, sondern vor allem auch für die (Mit-)Besitzerin Sarah Pelham, bei der er seine Rente verbrachte.

Fünfmal waren Kristina Cook und Miners Frolic Teil britischer Championatsteams. Nur einmal kehrten sie ohne Medaille heim. 2008 gewannen sie Bronze in Einzel- und Mannschaftswertung bei den Olympischen Spielen in Hongkong. Bei den Heimspielen 2012 in London wurde es Teamsilber und Rang sechs in der Einzelwertung. 2010 wurden sie Mannschaftsweltmeister in Kentucky. 2009 holten sie Doppelgold bei den Europameisterschaften in Fontainebleau. Das letzte Championat war die EM 2013 in Malmö, wo die britische Equipe nur Sechste wurde und Tina Cook und Miners Frolic 13. in der Einzelwertung.

Darüber hinaus wurden sie Sechste in Luhmühlen 2009 und beendeten ihren dritten Anlauf in Badminton nach Hindernis- und Zeitfehler-freiem Cross auf Rang 18. 2014 wurde Miners Frolic aus dem Sport verabschiedet, nachdem er bei einem Ausritt einen Herzanfall erlitten hatte. Seitdem verbrachte er seine Rente mit seinem Ponydfreund Jolly auf der Weide bei Sarah Pelham, der er zusammen mit Nicholas und Valda Embirichos gehörte.

Tina Cook sagte: „Es ist ein Klischee, aber er war das Pferd meines Lebens.“