Bordeaux: Harrie Smolders‘ nächster Coup

Harrie Smolders und Emerald

Harrie Smolders mit Emerald beim Weltcup-Finale 2016 in Göteborg. (© von Hardenberg)

Er siegt und siegt und siegt! Hollands Harrie Smolders ist derzeit in der Form seines Lebens mit gleich einer ganzen Reihe Toppferde im Stall. In Bordeaux kehrte Emerald mit einem Sieg im Großen Preis zurück aus der Winterpause.

Seit Anfang September hatte Harrie Smolders seinem Erfolgspferd Emerald v. Diamant de Semilly Pause gegönnt. In Leipzig ritt er ihn in zwei Rahmenspringen, jetzt in Bordeaux griff er wieder an. Mit Erfolg.

Als letztes Paar im mit 14 Paaren besetzten Stechen rollten sie das Feld von hinten auf und schnappten sich den Sieg und die damit verbundenen 39.600 Euro Preisgeld vor seinem Landsmann Jur Vrieling auf EM-Pferd Glasgow v. Merelsnest. Bei 33,06 Sekunden stoppte die Zeit von Smolders. Jur Vrieling kam nach 33,62 Sekunden ins Ziel.

Rang drei ging nach Frankreich, an Simon Delestre auf dem zwölfjährigen Hannoveraner Stolzenberg-Sohn Gain Line (0/34,60).

Von den Deutschen hatte es keiner ins Stechen geschafft. Aber Michael Jung konnte sich immerhin auf die Fahnen schreiben, die schnellste Vier-Fehler-Runde im Umlauf geliefert zu haben. Er ritt im Großen Preis die neunjährige Westfalen Stute Solution.

Auch für Daniel Deußer und seinen neuen Crack Cassini Bay gab es einen Abwurf im Normalparcours.

Marcus Ehning und Comme il faut kamen mit zwei Abwürfen aus dem Parcours. Felix Haßmann und Cayenne WZ gaben auf.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.