Christian Ahlmann und Dominator siegen in GCT-Etappe Stockholm

Christian Ahlmann Dominator GCT Stockholm2022

Christian Ahlmann und Dominator, GCT Stockholm2022 (© globalchampionstour.com)

Sieg Nummer zwei in einem Monat für Christian Ahlmann und Dominator in der Global Champions Tour. Der Zangersheider Hengst gewann in Stockholm. Auch Marcus Ehning war gut dabei.

Christian Ahlmann und Dominator haben den Erfolgsweg eingeschlagen: Nach Hamburg siegten sie nun auch im Großen Preis von Stockholm im Rahmen der Global Champions Tour. 110.550 Euro Siegprämie konnte das Duo aus Marl dafür mit nach Hause nehmen. Viel wichtiger: Wer dieses Stechen gesehen hat, der weiß: Nie waren Christian Ahlmann und Dominator so gut wie aktuell.

Sechs Paare waren in das Stechen gekommen im Olympiastadion von Stockholm. Fünf von ihnen blieben fehlerfrei. Es war die Creme de la Creme, die in der schwedischen Hauptstadt am Start war. Ahlmann konnte beides ausspielen in seinem Stechritt. Die mächtige Galoppade des Deckhengstes und seine Wendigkeit. Außerdem ist da noch die immense Erfahrung von Ahlmann im Sattel. Dieses Komplettpaket kam schlussendlich nach 35,69 Sekunden fehlerfrei über die Ziellinie. Elf Hundertstelsekunden dahinter landete der Schwede Henrik von Eckermann mit seiner Olympia-Überraschung King Edward (35,8), unterstützt von seinen Landsleuten.

Christian Ahlmann und Dominator: 1., Marcus Ehning: 3.

Neben der Runde von Ahlmann wird Bundestrainer Otto Becker auch das Stechen (und die Umläufe) von Marcus Ehning und Stargold mit großer Zufriedenheit angeschaut haben. Denn auch die beiden konnten an die in Hamburg gezeigte Form anknüpfen. Die beiden konnten sich 29 Hundertstelsekunden vor die Olympiasieger Ben Maher und Explosion setzen. Ehning wurde Dritter (0/35,87).

In der Global Champions League am Vortag hatte das Schweden-Duo Malin Baryard-Johnsson/Indiana und Peder Fredricson/Chatch me not die Nase vorn für sie die Stockholm Hearts. Platz zwei ging an die Shanghai Swans in der Besetzung Christian Ahlmann/Solid Gold Z (0/0) und Max Kühner Elektric Blue P (1). Für die Viertplatzierten Valkenswaard United lieferte Marcus Ehning mit Priam du Roset und Stargold jeweils eine Runde ohne Abwurf.

Die Ergebnisse des Großen Preis von Stockholm finden Sie hier.