Daniel Deußer und Tobago gewinnen beim CSI5* in Wellington

608_5415

Daniel Deußer und Tobago Z (© Sportfot)

Daniel Deußers Tobago Z ist einfach ein Phänomen. Er wird nur dosiert eingesetzt. Aber wann immer er auftritt, ist er vorne dabei. Heute im wichtigsten Springen des Tages beim CSI5* in Woche sieben des Winter Equestrian Festivals von Wellington sogar ganz vorne.

Ein mit 75.000 Dollar dotiertes Springen mit Stechen war heute das Highlight des Tages beim Winter Equestrian Festival in Wellington. 57 Paare waren angetreten, zehn qualifizierten sich fürs Stechen. Spaniens Sergio Alvarez Moya hatte seinen Alamo zurückgezogen. Von den verbliebenen neun kamen sechs ohne Abwurf ins Ziel. Aber keines der neun Paare kam an die 37,42 Sekunden heran, mit denen Daniel Deußer und Tobago Z durchs Stechen fegten. Sieg und dafür 24.750 Dollar.

Nur sieben hundertstel Sekunden langsamer war Daniel Deußers ehemaliger Stallkollege bei Stephex, Italiens Lorenzo de Luca, im Sattel von F One USA. Platz zwei für das Paar. Dritter wurde der Ire Shane Sweetnam im Sattel von Alejandro (0/38,25).

Das zweite deutsche Paar in dem Springen, Philipp Weishaupt mit Coby, die neulich noch den Großen Preis gewonnen hatten, musste heute fünf Fehler in Kauf nehmen.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.