DM Springen: Erste Wertung an Marcus Ehning

marcus Ehning und Cristy

Marcus Ehning und Cristy gelang der Sieg im Hauptspringen am Donnerstagabend in Miami. (© Stefano Grasso/LGCT)

Es sah mal wieder aus wie ein Stilspringen, aber ein flottes: Marcus Ehning hat sich nach der ersten Wertungsprüfung um die deutsche Meisterschaft an die Spitze des Feldes gesetzt. Im Springen mit zwei Umläufen hatten Carsten-Otto Nagel und Tobias Meyer das Nachsehen. Bei den Damen gelang Katrin Eckermann ein Doppelschlag.

Mit der zwölfjährigen Cristy v. Canturano zeigte Marcus Ehning im zweiten Umlauf, warum er schon so lange in der Weltspitze eine feste Größe ist. Mehr als 20 Reiter waren im ersten Umlauf fehlerfrei geblieben. Enge Wendungen, immer im Vorwärts, immer die richtige Distanz – Ehning at his best! 60,96 Sekunden benötigte der Mann aus Borken. Bei 62,52 Sekunden blieb die Uhr bei Carsten-Otto Nagel stehen. Der Schleswig-Holsteiner hatte den Casall-Sohn Chairman mit ins Sauerland gebracht. Dritter Doppelnuller war Tobias Meyer, der den Hengst Cumberland aus dem Besitz des Gestüts Sprehe gesattelt hatte (65,17).

Marcus Ehning in Führung

Diese drei stehen in der Meisterschaftswertung nach der ersten Wertung gemeinsam auf Rang 1. Vierter ist Markus Beerbaum mit Cool Hand Luke v. Contendro, einer von vier Teilnehmern, die mit einem Zeitfehler den zweiten Umlauf abschlossen. Auch im ersten Parcours, bei dem der Sand im Stadion am Schloss Wocklum in Balve einmal mehr beweisen musste, wieviel Wasser er zu schlucken vermag, waren mehrere Kombinationen an der Zeit gescheitert. Drei von ihnen, Mario Stevens, Jörg Naeve und Sebastian Adams, setzten auch im zweiten Umlauf auf die Variante „langsam, aber ohne Abwurf“. Mit jeweils zwei Strafpunkten für die Zeitüberschreitungen in beiden Parcours stehen sie in der Meisterschaftswertung an fünfter Position.

Mit dem viertschnellsten Ritt der Konkurrenz, aber einem Springfehler, konnte sich Marcus Ehning mit dem aus den USA heimgekehrten Firth of Lorne noch an neunter Position platzieren. Im Ranking um die Meisterschaft ist er damit Achter – gemeinsam mit 13 anderen Startern. Darunter auch Guido Klatte jr. und Qinghai, die Überraschung des Weltcupfinals 2017 in Omaha, um die es anschließend still geworden war.

Doppelsieg für Katrin Eckermann in Damenkonkurrenz

21 Frauen blieben ohne Abwurf in der ersten Wertung um die Meisterschaft der Amazonen. Man kann also behaupten, dass die Entscheidung hier noch recht offen ist. Allerdings hat Katrin Eckermann in diesem Springen ihre Anwartschaft auf den Titel deutlich gemacht. Platz eins mit FC Ocarla v. Verdi (0/72,39 Sekunden), Platz zwei mit Caleya v. Calido (0/37,33). Die Konkurrentinnen wissen, auf wen sie achten müssen.

Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.