Mexiko Stadt: Global Champions Tour-Auftakt an Martin Fuchs mit Nachwuschskracher

17799285_1426313460722017_3139794306879130953_n

Sieger der ersten Global Champions Tour Etappe 2017: Martin Fuchs mit Chaplin. (© GCT/Stefano Grasso)

Die Global Champions Tour 2017 gastierte zum Auftakt in Mexiko Stadt. Der Sieg ging in die Schweiz und dürfte den Reiter nicht nur wegen des stattlichen Preisgeldes besonders gefreut haben.

Martin Fuchs hatte für das Springen auf den erst zehnjährigen KWPN-Hengst Chaplin v. Verdi-Concorde gesattelt. Fuchs und Chaplin sind seit Mitte vergangenen Jahres ein Paar. Vorher ging der Hengst zuletzt unter Jelmer Hoekstra. Mit Fuchs hatte er schon einige sehr gute Erfolge. Aber das heute war ihr bislang größter Coup, der ihnen 105.600 Euro einbrachte.

Sechs Paare hatten es nach zwei fehlerfreien Runden noch ins Stechen geschafft. Mit 37,07 Sekunden lieferte, das schweizerisch-holländische Duo die mit Abstand schnellste Zeit aller Teilnehmer der Finalrunde.

Belgien, Niederlande, Italien, Irland, Deutschland

Platz zwei ging an Belgiens Niels Bruynseels im Sattel der elfjährigen belgischen Malito de Reve-Tochter Gancia de Muze (37,58), deutlich vor Maikel van der Vleuten (NED) mit Arera C v. Indoctro (38,37). Hinter Lorenzo de Luca (ITA) mit Armitage’s Boy (0/43,40) und Bertram Allen (IRL) auf Hector van d’Abdijhoeve (4/39,07) reihte sich Daniel Deußer auf Equita van’t Zorgvliet ein (4/39,17) .

Marco Kutscher und Clenur verpassten das Stechen nach einem Zeitfehler im Umlauf, waren als Siebte aber noch im Geld. Das gilt auch für Christian Ahlmann, dessen Taloubet Z einen Abwurf hatte, aber schnell genug für Rang neun war. Janne-Friederike Meyer und Chuck waren mit zwei Abwürfen jedoch nicht mehr dabei.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.