Niederländer Willem Greve fällt für die WM Herning nach Sturz aus

52169156232_46c8338893_o

Willem Greve und Grandorado TN auf der Ehrenrunde nach dem Nationenpreissieg in Rotterdam, zu dem das Paar mit zwei Nullrunden maßgeblich beitrug. (© FEI/Shannon Brinkman)

Gerade erst hatte der niederländische Pferdesportverband seine Shortlists für alle Disziplinen bei der WM Herning 2022 bekannt gegeben. Für das Springteam gesetzt war Willem Greve mit Grandorado TN. Doch aus dem ersten Championat für Greve seit 2013 wird nun nichts.

Denn wie der Verband meldet, stürzte der 39-jährige Springreiter auf einem Turnier in den Niederlanden so unglücklich, dass er sich den Knöchel und den Oberarm brach. Das bedeutet nun eine Zwangspause für Willem Greve. Und ist ein herber Verlust für die niederländische Springequipe, lief es mit Grandorado TN doch in dieser Saison so hervorragend, gerade wenn es in den Nationenpreisen wirklich drauf ankam. Der niederländische Verband schreibt: „Ein großer Verlust, vor allem für ihn, aber auch für das niederländische Team, das mit Greve und seinem Hengst Grandorado TN eine Kombination verloren hat, die in dieser Saison in einer noch nie dagewesenen Form war.“ Hier haben wir die Saisonleistungen von Greve und Grandorado sowie aller weiteren nominierten niederländischen Springreiter für Sie zusammengefasst.

Nationaltrainer Jos Lansink sagt über das Ausscheiden von Willem Greve für das WM-Aufgebot der Niederlande: „Ich habe heute ein paar Mal mit Willem telefoniert, und natürlich ist das nicht leicht für ihn. Wir haben seit Februar gemeinsam eine gute Planung gemacht. Es hat alles sehr gut geklappt und jetzt ist es plötzlich so gestört. Was für eine Enttäuschung. Vor allem für Willem, aber auch für die Familie Nijhof, die Miteigentümerin von Grandorado. Auch sie haben alles getan, damit ihr Hengst auf die Weltmeisterschaft vorbereitet werden konnte.“

Jur Vrieling rückt nach

Equipechef Jos Lansink hatte Jur Vrieling als Ersatzreiter benannt. Aus einem Ersatz wird nun ein WM-Einsatz, denn der 52-Jährige rückt mit Long John Silver nun nach ins Team. Vrieling war zuletzt 2018 Teil einer niederländischen Championats-Equipe. Damals saß er im Sattel von Glasgow vh Merelsnest und belegte mit dem Team Rang fünf. Der zehnjährige Holsteiner Wallach Long John Silver wird in Herning der vierbeinige Partner unter dem Sattel von Jur Vrieling sein.

Die beiden starteten mit einem achten Platz im Fünf-Sterne-Großen Preis von Abu Dhabi in die Saison 2022 und wurden wenige Wochen später Sechste im Großen Preis von Doha. Vier Nationenpreiseinsätze hat der Holsteiner Lasino-Sohn bereits hinter sich. In Rom kam er mit fünf und neun Strafpunkten aus dem Parcours, in St. Gallen lief es mit null und vier Fehlern schon deutlich besser. In Aachen waren es wiederum elf und fünf Strafpunkte für den Schimmel. Zuletzt lief es in Falsterbo hingegen fast ideal. Hier bekamen Jur Vrieling und Long John Silver einen Zeitstrafpunkt im ersten Umlauf. Den konnten sie im zweiten Umlauf jedoch ausmerzen und ließen dabei alle Stangen in ihren Auflagen. Der Zeitfehler zählte jedoch und brachte die Niederlande auf Rang drei. Man darf gespannt sein, wie sich Jur Vrieling und Long John Silver bei der WM zeigen werden.

Als Reservist mitreisen wird nun Hessel Hoekstra mit Icon VDL.

Der Verband schreibt: „Zuallererst wünschen wir Willem eine schnelle Genesung, damit wir ihn und Grandorado bald wieder genießen können.“ Dem schließen wir uns an dieser Stelle an und wünschen Willem Greve gute Genesung!

Auch interessant