Redefin: Richard Vogel zum Zweiten mit Sieg im Großen Preis und Riders Tour-Etappe

REDEFIN – Pferdefestival 2021

Richard Vogel und Never Walk Alone sicherten sich sowohl das Championat von Redefin (Foto) als auch den Großen Preis. (© www.sportfotos-lafrentz.de)

Starker Auftritt von Richard Vogel beim Pferdefestival Redefin! Nach dem Championat gewann er heute auch den Großen Preis – mit gerade mal vier hundertstel Sekunden Vorsprung vor einem der Lokalmatadoren.

Diese Woche von Richard Vogel und dem elfjährigen Numero Uno-Sohn Never Walk Alone darf man wohl als außergewöhnlich bezeichnen. Am Montag waren sie noch siegreich in Mannheim. Gestern gewannen sie in Redefin das Championat und heute dann den Großen Preis.

In exakt 37 Sekunden setzten Vogel und der Holsteiner Wallach im Besitz von Gerald Nothdurft sich gegen einen durch, der in Redefin quasi groß geworden ist: André Thieme.

Der hatte die DSP-Stute Chakaria gesattelt, mit der er erst vor wenigen Wochen in den USA den Millionen Dollar-Grand Prix von Ocala gewonnen hatte. An Vogel und Never Walk Alone biss die ebenfalls elfjährige Chap-Tochter sich allerdings die Zähne aus. Vier Hundertstel Sekunden trennten sie vom Siegerpaar.

Platz drei ging an das Siegerpaar von Ehlersdorf, Carsten-Otto Nagel im Sattel der Lord Z-Tochter L’Esperance (38,15).

Mit diesem Sieg hat Richard Vogel zugleich wertvolle Punkte für die Riders Tour gesammelt. In der Gesamtwertung liegt er nun mit dem Sieger aus Hagen, Maurice Tebbel, gemeinsam auf Rang zwei. Beide haben 20 Punkte für einen Etappensieg auf dem Konto. Führend in der Gesamtwertung ist Patrick Stühlmeyer, der in Hagen 17 Punkte für den zweiten Platz bekommen hatte und heute zehn für Rang sechs.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.