Richard Vogel zieht nach Dagobertshausen um

Bildschirmfoto 2020-08-04 um 10.54.12

Richard Vogel und Lesson Peak, zum zweiten Mal in Folge Sieger beim U25-Springpokal Aachen 2019. (© www.toffi-images.de)

Den ehemaligen Schüler von Ludger Beerbaum und amtierenden U25-Springpokalsieger Richard Vogel zieht es nach Hessen auf die Reitanlage Hofgut Dagobertshausen.

Dort möchte er seine Ausbildungspferde und einige Berittpferde trainieren. Den Umzug sieht Vogel als Chance, um intensiver mit dem Nationenpreisreiter David Will zusammenzuarbeiten. Dem Reiter Journal gegenüber erklärte Richard Vogel: „Die Trainingsbedingungen dort sind optimal und gemeinsam mit David Will möchte ich mich mit Reiten und Handel noch mehr auf den internationalen Markt ausrichten“.

Ab dem 1. September wird der 23-Jährige also in der Nähe von Marburg trainieren. Mehrere Platzierungen und Siege im Juli in internationalen 1,30- bis 1,45-Meter-Springen, unter anderem auch mit Floyo VDL, lassen, was die Zukunft seiner Nachwuchspferde angeht, sicher auf mehr hoffen. Da wäre zum Beispiel auch der sechsjährige Diacontinus-Sohn Diakato zu nennen, der sich vor Kurzem mit der Traumnote 9,6 für das Bundeschampionat qualifizierte. Hier im Video zu sehen:

Das Pferd, das Vogel zwei Jahre in Folge zum U25-Springpokalsieger machte, der 14-jährige Lesson Peak, war nach dem Corona-Lockdown schon wieder mehrfach S-siegreich.

So ganz löst sich Richard Vogel dann aber doch nicht von seiner Heimat Baden-Württemberg. Vorerst wolle er weiterhin für den Reitverein Mannheim starten, heißt es im Reiterjournal.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.


Schreibe einen neuen Kommentar