Springderbysiegerin Zera verkauft

pvh-170528-hamburg-2587-pato

Die Derbysiegern Zera v. Cero (hier unter Pato Muente beim Hamburger Spring Derby 2017) wurde verkauft. (© Pauline von Hardenberg)

Die Derbysiegerin Zera v. Cero wurde verkauft. Von nun an wird die zehnjährige Holsteiner Stute im Stall von Meredith Michaels-Beerbaum und Markus Beerbaum stehen.

Die Siegerin des diesjährigen Deutschen Spring-Derbys Zera hat ihren Stall gewechselt und steht nicht mehr bei Pato Muente. Dies berichtet auch World of Showjumping. Die zehnjährige Holsteiner Stute v. Cero steht seit Montag im Stall von Markus Beerbaum und Meredith Michaels-Beerbaum. Markus Beerbaum bestätigte den Stallwechsel gegenüber St.GEORG online. Aber weder er, noch seine Ehefrau Meredith Michaels-Beerbaum werden die Stute unter den Sattel bekommen:„Eine Schülerin von uns wird sie reiten.“ Vorerst möchte diese Reiterin aber noch anonym bleiben.

Großes Interesse an Derbysiegerin Zera

In atemberaubender Manier hatte der für Slowenien reitende Pato Muente mit Zera das Deutsche Spring Derby 2017 gewonnen. Dabei waren sie im Derbyparcours als auch im folgenden Stechen der besten Drei fehlerfrei geblieben. Nach dem Erfolg im Derby hatten sich laut Pato Muente einige Interessenten gemeldet, die Zera erwerben wollten. Die Stute stand im Besitz von Pato Muente und ihrem Holsteiner Züchter Harm Thormählen. Pato Muente selbst hätte Zera gern behalten, jedoch hatte Thormählen den größeren Anteil am Besitz. So lag die Entscheidung bei Thormählen, sagte der ehemalige Reiter Muente gegenüber St.GEORG. Nun wurde Zera verkauft und verließ am Montag den Stall in Timmerloh.

Es ist immer schwer ein besonderes Pferd gehen zu lassen und ich bin traurig, dass ich Zera nun nicht weiter reiten kann. Doch so ist es in diesem Business eben.

Pato Muente

Er ist jedoch auch glücklich, dass Zera im Stall der Beerbaums in guten Händen ist und dort gut umsorgt wird. Der 43-jährige gebürtige Argentinier Pato Muente hatte Zera seit Anfang 2015 in internationalen Springprüfungen vorgestellt und war schon 2016 mit der damals neun Jahre jungen Stute Neunter im Derby gewesen.

Besondere Blutlinie

In den Adern der Stute fließt bestes Springblut. Ihre Großmutter war Fein Cera, die unter Peter Wylde bei der Weltmeisterschaft 2002 in Jerez de la Frontera (ESP) ging. Im Finale war Fein Cera dann das beste Pferd unter vier verschiedenen Reitern – die „Weltmeisterin der Pferde“. Deren Mutter wiederum, die Schimmelstute Cera, ging unter dem Sattel von ihrer Besitzerin, Prinzessin Haya von Jordanien, und auch Reitern, die sich mit dem Training der damals noch sportaktiven späteren FEI-Präsidentin befassten. So waren u.a. der Ire Paul Darragh und auch der heutige Bundestrainer der deutschen Springreiter, Otto Becker, mit Cera in schwersten Konkurrenzen am Start. Aufgrund ihrer wertvollen Abstammung wurde Zera unter der Voraussetzung verkauft, dass sie nach ihrer sportlichen Karriere zurück zum Züchter geht, verriet Pato Muente gegenüber St.GEORG.

Wie das zukünftige Training bei Meredith und Markus Beerbaum aussehen wird? Vielleicht ja so, wie bei diesen Aufnahmen, die wir 2016 in Thedinghausen gemacht haben.

oder auch so …

 

 

 air max 90 essential black

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.