USA, Irland, Deutschland im Großen Preis

Zweifachen Grund zur Freude hatte Marcus Ehning nach dem Großen Preis beim CSIO*****-Turnier von Hickstead – nicht nur, dass er selbst sich mit Plot Blue unter den Top drei platzierte. Einer seiner Schüler landete sogar vor ihm.

Wobei es für Ehning wohl auch in Ordnung gewesen wäre, wenn der junge Ire Bertram Allen, der seit einiger Zeit mit dem Mannschaftsolympiasieger und Stilisten trainiert, hinter ihm gestanden hätte bei der Schleifenvergabe. Aber es kam anders. Der Sieg ging an die US-Amerikanerin Beezie Madden im Sattel von Cortes ‚C‘. Die beiden hatten schon am Freitag mit zwei Nullrunden zum US-Sieg im Nationenpreis von Hickstead beigetragen. Heute, im Großen Preis, nahmen sie ihren Verfolgern rund eine Sekunde ab im Stechen 46,01 Sekunden zu 47,09 Sekunden.

Letztere gab es für Irlands Wunderkind, den gerade 19 Jahre alt gewordenen Bertram Allen auf Romanov. Damit hatte Trainer Ehning auf seinem Routinier Plot Blue, der nach 47,91 Sekunden über die Ziellinie galoppierte, das Nachsehen.

Ebenfalls platzieren konnten sich als Achte Philipp Weishaupt und Chico, ein erst neunjähriger Hannoveraner, der auch Madeleine Winter-Schulze gehört. Die beiden hatten einen Abwurf im Stechen, das insgesamt 14 Paare erreichten. Dazu gehörten weder André Thieme auf Contanga, noch Marco Kutscher mit Liberty Son, noch Hans-Dieter Dreher auf Embassy II. Alle drei verzeichneten vier Fehler im Normalparcours.

Weitere Ergebnisse

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.