Villach: Mathy macht’s nochmal!

Francois Mathy Jr. mit D’Atlantique Royale beim Internationalen Hallenturnier des Glock Horse Performance Center.

Francois Mathy Jr. mit D'Atlantique Royale beim Internationalen Hallenturnier des Glock Horse Performance Center. (© GHPC/studiohorst)

Für den Belgier Francois Mathy Jr. ist der CSI3* im Glock Horse Perfomance Center in Villach, Österreich, schon jetzt ein Erfolg auf der ganzen Linie. Heute holte er seine zweite goldene Schleife an diesem Wochenende. Und auch für die Deutschen war es ein guter Tag.

Gestern das Eröffnungsspringen, heute die erste Qualifikation für den Großen Preis – wenn es nach Francois Mathy Jr. ginge, dürfte dieses Wochenende ganz sicher so weitergehen. Heute saß er im Sattel des 13-jährigen BWP-Wallachs D’Atlantique Royale v. Darco-Kannan. Der Braune machte seinen Vorfahren Ehre als er in fehlerfreien 36,90 Sekunden den zweiten Umlauf des 1,50 Meter-Springens hinter sich brachte und der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance ließ.

Am dichtesten dran war noch die Niederländerin Sanne Thijssen, auch sie bereits gestern gut platziert, die heute auf der 13-jährigen Casco-Tochter Warette saß. Sie erreichten das Ziel nach 38,16 Sekunden. Marc Bettinger belegte als einziger Deutscher unter den Platzierten Rang drei mit seinem zehnjährigen Larino-Sohn Barino (0/38,37).

In diesem Springen agierten die weiteren deutschen Reiter glücklos. Maximlian Schmid auf Cassia de Lys und Jörne Sprehe mit Luna sowie Marcell Marschall im Sattel von Fenia van Klapscheut hatten allesamt jeweils einen Abwurf.

Bei Michael Jung auf Tamarindo und Felix Haßmann mit Balzaci wurden es zwei. Holger Hetzel handelte sich mit seinem DM-Silberpferd Legioner zusätzlich einen Zeitstrafpunkt ein. Bei Eva Bitter und Inliner wurden es heute zwölf Strafpunkte.

Dafür lief es im Joker-Springen deutlich besser aus deutscher Sicht. Hier siegte Felix Haßmann mit Brazonado vor Michael Jung auf Quite’s Prince. Maximilian Schmid und Chacon platzierten sich an achter Stelle. Die Plätze elf und zwölf gingen an Holger Hetzel mit Casablanca und Pia-Luise Aufrecht auf Thelma La Tour Vidal.

Ein Wiedersehen gab es heute übrigens mit Thomas Frühmann und seinem inzwischen 20-jährigen (!) The Sixth Sense. Mit nur einem Abwurf in der GP-Qualifikation schlugen die beiden sich mehr als ordentlich.

Alle Ergebnisse aus Villach finden Sie hier.

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.