Coronavirus: Badminton ebenfalls abgesagt

Mitisubishi Motors Badminton Horse Trials 2019

Piggy French (GBR) und Vanir Kamira im Cross von Badminton. Sie gewannen die legendäre Vielseitigkeit 2019. (© Kit Houghton)

Vom 6. bis 10. Mai wäre es wieder so weit gewesen: der CCI5*-L in Badminton, der als schwierigste Vielseitigkeitsprüfung der Welt gilt, hätte einmal mehr die besten Buschreiter der Welt in den Park des Duke of Beaufort gelockt. Aber Corona macht auch diesem Event einen Strich durch die Rechnung.

Auf der Homepage haben die Veranstalter ein Statement zur Absage von Badminton in Zeiten der Corona-Krise abgegeben: „Nach den öffentlichen Einschränkungen, die die Regierung aufgrund von COVID-19 ausgesprochen hat und der Bekanntmachung, das Rettungsdienste bei Großveranstaltungen nicht länger zur Verfügung stehen, müssen wir leider bekannt geben, dass es nicht länger möglich ist, die Badminton Horse Trials vom 6. bis 10. Mai stattfinden zu lassen.“

Für alle seien dies noch nie dagewesene und schwierige Zeiten. Die Sicherheit aller Beteiligten an den Badminton Horse Trials hätte absolute Priorität. Der Veranstalter arbeitet derzeit daran, den Besuchern, die bereits ein Ticket erworben hatten, ihr Geld zurückzuerstatten. Das soll automatisch passieren. Die Veranstalter haben eine FAQ-Seite eingerichtet.

Auch interessant

Ausgangssperre wegen Corona: Was wird mit den Pferden?

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.