Koma-Vielseitigkeitsreiter Jonty Evans macht erste Fortschritte

Bildschirmfoto 2018-07-05 um 17.36.07

Jonty Evans bei den Olympischen Spielen in Rio 2016. (© Stefan Lafrentz/www.sportfotos-lafrentz.de)

Noch liegt der irische Vielseitigkeitsreiter Jonty Evans im Koma. Aber es gibt erste Anzeichen einer Besserung. Das hat der irische Reitsportverband jetzt in einer Mitteilung öffentlich gemacht.

Noch kein Aufatmen, aber immerhin eine erste Verlautbarung, die Optimismus aufkeimen lässt: Der irische Vielseitigkeitsreiter Jonty Evans zeigt „frühe Anzeichen vom Wiedererlangen des Bewusststeins“. Das schreibt der irische Reiterverband Horse Sport Ireland in einer Pressemitteilung auf seiner Webseite. „Jonty befindet sich auch weiterhin in einem äußerst ernsten aber stabilen Zustand“, heißt es in der Meldung. „Trotzdem ist er weiterhin schwerkrank, weil er eine signifikante Hirnverletzung bei seinem Sturz erlitten hat. „Jegliche Erholung wird einen nicht überschaubaren Zeitraum in Anspruch nehmen.“

Auch interessant

 Auch weiterhin erhält Evans im Connolly Krankenhaus von Blanchardstown, der Universitätsklinik in der Nähe der irischen Hauptstadt Dublin, intensive medizine Rundumversorgung. Im Juni war er zwischenzeitlich auf die Neuro-Intensivstation des Beaumont Hospitals in Dublin verlegt worden. Finanzielle Unterstützung erhält der Patient auch durch die Stiftung „David Foster Injured Riders Fund“. Die Familie des Verunglückten bittet weiterhin anstatt Bumen und Karten zu senden um Spenden für die Stiftung. Am ersten Juniwochenende war der Olympiareiter beim CIC3* in Tattersalls mit Cooley Rorkes Drift gestürzt. Seitdem liegt er im Koma. Mittlerweile haben Vielseitigkeitsreiter in der ganzen Welt unter dem Motto #WearGreenForJonty ihre Solidarität mit dem Iren bekundet und sammeln Geld, das der Familie zur Unterstützung zukommen soll.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.

Schreibe einen neuen Kommentar