310.000 Euro für Danone-Sohn auf Klosterhof Medingen-Auktion

Donnybrook-Klosterhof-Medingen-2020.jpg

Donnybrook v. Danone, Spitzenpferd Auktion Klosterhof: 310.000 Euro. (© www.klosterhof-medingen.de/www.kiki-beelitz.de)

Mit einem Durchschnittspreis von knapp 96.000 Euro endete die 31. Herbstauktion auf dem Klosterhof Medingen. Für 310.000 Euro wurde der Danone-Sohn Donnybrook an das Gestüt von Bellin versteigert. Bei den Fohlen kostete ein Damaschino-Sohn 70.000 Euro.

Auf dem Klosterhof Medingen kamen heute 20 Reitpferde und 24 Fohlen unter den Hammer von Auktionator Burkhard Wahler. Für die Reitpferde legten die Käufer im Durchschnitt 95.700 Euro an. Acht Pferde kosteten 100.000 Euro und mehr im Zuschlag.

Für 310.000 Euro sicherte sich das Gestüt von Bellin aus dem Brandenburgischen Fehrbellin den vierjährigen Hannoveraner Donnybrook. Der Danone-Sohn bringt viel Talent für alle versammelnden Lektionen mit. Züchter des Braunen ist Horst Hestermann aus Walsrode. Für den Wallach war es der zweite Auftritt auf einer Auktion auf dem Klosterhof Medingen. 2016 war er als Fohlen bereits im Auktionsring. Damals hatte Familie Wahler den Danone-Hohenstein ersteigert.

Acht Pferde für 100.000 Euro und mehr

Die Kollektion reichte von einem dreijährigen Borsalino-Sohn, Broadway (für 43.000 Euro nach Niedersachsen verkauft) bis zur achtjährigen Santa Clara v. Spörken. Diese Hannoveraner Stute, im Sommer in Münster bereits in Klasse S platziert, wurde für 182.000 Euro nach Frankreich verkauft.

Fünf Pferde fanden im Ausland neue Ställe. Ebenfalls nach Frankreich gelangte mit Dolce Gabbana ein weiteres Pferd mit derselben Abstammung wie Spitzenpferd Donnybrook: Diesmal kostete die Kombination Danone-Hohenstein 105.000 Euro. Allerdings ist die Mutter der Hannoveraner Stute Dolce Gabbana eine Trakehnerstute aus der Donau-Linie. Also der Familie, der auch der Vize-Bundeschampion und HLP-Sieger Damaschino entsprungen ist. Der drückte mit seinem ersten Jahrgang der Fohlenkollektion seinen Stempel auf (siehe unten).

Mit 285.000 Euro war der vierjährige Oldenburger Boots for Walking v. Borsalino-Quattro (Z.: Dr. Joachim Timmermann, Lübbecke) das zweitteuerste Pferd auf dem Klosterhof. Der hochbeinige und enorm elastische Fuchswallach wechselte in niedersächsischen Besitz. Auktionator Burkhard Wahler verkündete beim Zuschlag, der Fuchs würde in die Ausbildung der Schwedin Jessica Lynn Thomas gelangen. Sie hat vor ein paar Wochen den Baden-Württemberger DSP Secret zum Titel beim Bundeschampionat der Sechsjährigen Dressurpferde geritten.

In den Stall Helgstrand wechselte das Abschlusspferd, der vierjährige Funrise v. Flanell-Bretton Woods. Der imposante Fuchwallach war dem dänischen Pferdehändler, der eine famose Dependance in Deutschland in der Nähe von Bremen gekauft haben soll, 180.000 Euro wert.

Fohlen: Klosterhof-Mischung für 70.000 Euro

Die beiden teuersten Fohlen stammten beide von Damaschino ab. Für 70.0000 Euro ging Dreambay, ein Hengstfohlen, das auf dem Klosterhof zur Welt gekommen ist, an niedersächsische Interessenten. Die Mutter v. Fidertanz-De Niro-Gribaldi stammt aus einer niederländischen Familie.

Nr. 34 – Dreambay v. Damaschino

Der Countdown läuft ⏳ Heute um 16 Uhr beginnt die 31. Herbstauktion in Medingen ❗Nr. 34 Dreambay v. Damaschino ist nur eines der Fohlen aus dem hervoragenden Fohlenlot 🐴 🔜 https://live.klosterhof-medingen.de/auctions

Gepostet von Klosterhof Medingen am Samstag, 26. September 2020

38.000 Euro kostete ein Fuchshengstfohlen mit vier hochweißen Beinen: Dresscode v. Damaschino-Benetton Dream. Züchter war der Trakehner Hengsthalter Hubertus Poll, dessen Gundula-Linie hier in der Abstammung auftauchte. Dieses Hannoveraner Fohlen wurde von Käufern aus den USA ersteigert.

In Baden-Württemberg wird die Nummer drei im Preisgefüge der Fohlen aufwachsen: 30.000 Euro kostete Quel Soleil v. Q-Sieben-Ampere-De Niro.

Für 24 Fohlen gaben in Medingen Käufer aus vier Ländern, Deutschland, USA, Großbritannien und Spanien, im Durchschnitt 16.750 Euro aus.

Weitere Infos finden Sie auf der Webseite des Veranstalters.