Klon von Weltmeister Cumano für Zangersheide gekört

paard-cumano-alpha-z

Cumano Alpha Z ist ein Klon des unvergessenen Cumano v. Cassini I-Landgraf. (© Zangersheide)

Das belgische Gestüt Zangersheide hat bereits mehrfach geklonte Hengste für die Zucht anerkannt. In Zukunft kommt noch ein weiterer Youngster hinzu: Cumano Alpha Z.

Neben dem im letzten Jahr verstorbenen Chellano Alpha Z, Levisto Alpha Z und Air Jordan Alpha Z, darf in Zangersheide zukünftig auch ein dreijähriger Klon von Cumano decken. Der berühmte Holsteiner war 2018 im Alter von 25 Jahren verstorben.

Für den belgischen Springreiter Jos Lansink war Cumano v. Cassini-Landgraf (Z.: Willi Lührs) so etwas wie das Pferd seines Lebens. 2006 sprang der gewaltige Schimmel zum Weltmeister-Titel in Aachen – der absolute Höhepunkt der gemeinsamen Karriere. Im Finale mit Pferdewechsel trug der mächtige Schimmel auch Beezie Madden, Meredith Michaels-Beerbaum und Edwina Tops-Alexander mühelos über die Hindernisse. Sein Reiter sagte über ihn: „Er war ein Pferd, das niemals aufgegeben hat und mich niemals hängen gelassen hätte.“

Außerdem nahmen Cumano und Lansink an zwei Olympischen Spielen teil, gewannen Silber bei den Europameisterschaften in Mannheim und siegten unter anderem im Großen Preis von Calgary. 2011 wurde der Hengst dann in Aachen aus dem Sport verabschiedet. Seine wohlvediente Rente durfte er bei Jos Lansink auf der Weide genießen. Cumano hinterließ einige gekörte Söhne und unzählige im Parcours erfolgreiche Nachkommen. Nun leben seine Gene in Cumano Alpha Z weiter.

Quelle: horses.nl

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.