Springhengst Ephebe For Ever ist tot

Bildschirmfoto 2018-05-30 um 11.37.25

Mit 26 Jahren verstarb der Selle Français Hengst Ephebe For Ever. Er war selbst hoch erfolgreich für Frankreich im Parcours unterwegs gewesen und hinterließ zahlreiche Nachkommen für den internationalen Springsport.

Ephebe For Ever war ein direkter Sohn des großen Galoubet A. Die Mutter Geisha N brachte einen guten Schuss Blut mit über ihren Vater Night and Day xx sowie Großvater Furioso xx, der auch Vater des Stempelhengstes Furioso II war. Mutter Geisha brachte insgesamt elf Fohlen. Insgesamt vier Hengste wurden gekört. Geishas Mutter Tanagra ist unter anderem auch die Mutter des Weltklassevererbers Jalisco B.

Eigenleistung des Ephebe For Ever

Ephebe For Ever war mit dem Franzosen Christian Hermon sehr erfolgreich im Sport. Mehrfach wurde das Paar für Nationenpreise ausgewählt. In Rom, Dublin, St. Gallen und Aachen sprangen sie für Frankreich. Außerdem war der Hengst mehrfach in Fünf-Sterne-Springen platziert. 2009 wurde Ephebe For Ever aus dem Sport verabschiedet. Sieben Jahre lang war er in 1,60 Meter-Springen erfolgreich.

Züchterisch hinterlässt Ephebe For Ever mehrere internationale Nachkommen, z.B. Meredith Michaels-Beerbaums Stute Apsara, das Vier-Sterne-Vielseitigkeitspferd Allstar B von Rosalind Canter, Ares von Emilio Bicocchi oder auch Smart Forever mit Holger Wenz.

www.grandprix-replay.com

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.