Schlagwort: WFFS

WFFS-Test – exklusives Angebot vom Oldenburger Verband

WFFS-Test – exklusives Angebot vom Oldenburger Verband

Ab jetzt erhält jeder Oldenburger Züchter die Möglichkeit, sein Pferd zu Sonderkonditionen auf das Warmblood Fragile Foal Syndrome (WFFS) testen zu lassen. Dabei ist es ganz gleich, ob Fohlen, Stute oder Hengst untersucht werden sollen.

WFFS – ein Kommentar zur aktuellen Diskussion

WFFS – ein Kommentar zur aktuellen Diskussion

Der Gendefekt WFFS (Warmblood Fragile Foal Syndrome) ist weiterhin ein Thema. Gerade so, als habe es ihn bis vor einem Jahr nicht gegeben. St.GEORG-Chefredakteur Jan Tönjes warnt in seinem Kommentar vor Hysterie.

Landgestüt Redefin: Decktaxenregelung bei Nutzung WFFS-positiver Hengste

Landgestüt Redefin: Decktaxenregelung bei Nutzung WFFS-positiver Hengste

Das Landgestüt Redefin geht das Thema WFFS (Warmblood Fragile Foal Syndrome) offen an. Hengste, die Träger des Gendefekts sind, dürfen nur an Stuten angepaart werden, die negativ auf WFFS getestet sind. Besonderer Service: Die Kosten für den Test trägt das Landgestüt in Mecklenburg. Leiterin Antje Kerber hat gute Gründe, so vorzugehen.

Westfalen veröffentlicht Erhebung zu Hengsten mit WFFS-Gendefekt

Westfalen veröffentlicht Erhebung zu Hengsten mit WFFS-Gendefekt

Das Westfälische Pferdestammbuch hat eine Liste von mehr als 50 Hengsten im Internet veröffentlicht, die auf den Gendefekt WFFS (Warmblood Fragile Foal Syndrom) untersucht wurden. Fünf der Testergebnisse sind positiv ausgefallen. Von einem Hengst war dies schon bekannt, die vier neuen stammen aus dem Bestand des Nordrhein-Westfälischen Landgestüts Warendorf.

Verwirrung um WFFS Test von Apache

Verwirrung um WFFS Test von Apache

Zunächst hatte es geheißen, der populäre KWPN Hengst Apache sei kein Träger des Gen-Defekts, der die Fohlenkrankheit WFFS auslöst. Als aber immer mehr Nachkommen positiv getestet wurden, hat man noch mal eine Haarprobe untersucht. Mit positivem Ergebnis.