Pferdesteuer

Pferdesteuer in Braunfels – Aufforderung zum Protest

Die Politiker des hessischen Örtchens Braunfels zeigten sich einsichtig, als ihnen die Bedeutung des Pferdes für die Bürger und die Konsequenzen der Einführung einer Pferdesteuer vor Augen geführt wurden. Man wollte den Ausgang des Normenkontrollverfahrens abwarten, ehe man die Steuer auf die Agenda nimmt. Doch nun steht sie doch auf der Tagesordnung ihrer nächsten Sitzungen. Dagegen muss protestiert werden!  Mehr …

Petition gegen die Pferdesteuer nun dem Deutschen Städte- und Gemeindebund übergeben

Im Mai waren dem Deutschen Städtetag 523.000 Unterschriften gegen die Pferdesteuer übergeben worden. Nun folgte der zweite Schritt, bei dem Soenke Lauterbach, der Generalsekretär der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), zusammen mit Peter Krause, dem Vorsitzenden des Landesverbandes Pferdesport in Berlin-Brandenburg, mehr als 20 Kartons voller Unterschriften beim Deutschen Städte- und Gemeindebund abgaben.  Mehr …

Neue Aktion: Internetportal pferdesteuerfrei.de

Eigentlich ist es doch ein großer Werbevorteil, wenn man weiß, dass eine Gemeinde die Idee "Pferdesteuer" für genauso hirnrissig hält wie die über 500.000 Menschen, die die Petition gegen den Politikwahnsinn unterschrieben haben. Das dachte sich eine Pferdfreundin und stampfte in ihrer Freizeit ein ganz besonderes Internetportal aus dem Boden.  Mehr …