Neue Pferde für Matthias Bouten

Matthias Bouten (re.) und sein Partner Vicent Arroyo (li.) mit Ponydame Fancy v. Quaterback

(© Matthias Bouten (re.) und sein Partner Vicent Arroyo (li.) mit Ponydame Fancy v. Quaterback)

Grand Prix-Reiter Matthias Bouten hat nach dem Vertragsende mit der Familie Jerich den Stall wieder voller vierbeiniger Talente.

Bouten, der lange Zeit für Isabell Werth geritten ist, und inzwischen auf selbstständiger Basis im rheinischen Sonsbeck tätig ist, musste vor kurzem seine besten Pferde ziehen lassen, darunter auch die beiden Grand Prix-erfolgreichen Ehrengold und Söhnlein Brilliant sowie die Zweit- bzw. Drittplatzierten des Nürnberger Burg-Pokalfinales 2015, Fräulein Auguste und Dante Deluxe. Der Vertrag mit der Pferdebesitzerin Marianne Jerich war ausgelaufen.

Jetzt stehen neue Pferde bei Bouten und seinem Lebensgefährten und Partner Vicent Arroyo auf der großzügigen Anlage mit Weiden, Paddocks, heller Reithalle und großzügigen Boxen. Dazu zählen beispielsweise einige Talente, die zuvor Jana Freund geritten hat. Nach deren Trennung vom Ferienhof Stücker, bekommt nun Bouten diese zu reiten. So beispielsweise den nun vierjährigen gekörten Rheinländer Lord Nunes v. Lord Loxley-Jazz, Vierter beim Bundeschampionat 2015. Oder auch der Bundeschampionats-Dritte der fünfjährigen Dressurpferde 2014, Bodyguard. Der siebenjährige Hannoveraner Hengst, der von Charlott-Maria Schürmanns Grand Prix-Sieger Burlington aus einer Pik L-Mutter abstammt, hat im vergangenen Jahr mit Jana Freund bereits Dressurpferdeprüfungen der Klasse M gewonnen.

Weitere Infos

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.

Schreibe einen neuen Kommentar